Lesedauer: 2 Minuten

Mats Hummels trainiert noch nicht wieder voll mit dem Team, sein Einsatz gegen Bayern steht auf der Kippe. Auch beim BVB-Gegner wird an einem Comeback gearbeitet.

Anzeige

Der Einsatz von Mats Hummels im Spitzenspiel der Bundesliga gegen den FC Bayern ist nach wie vor offen. 

Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund konnte auch am Donnerstag wegen einer Muskelverletzung aus der Vorwoche noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren und spulte nach Informationen von SPORT1 nur ein individuelles Programm ab. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Hummels hatte zuletzt erklärt, beim Duell mit seinem Ex-Klub am Samstag (18.30 Uhr) wieder am Start sein zu wollen. Ob er wirklich spielen kann, wird sich erst im Laufe des Freitags herausstellen. Das Abschlusstraining findet am späten Nachmittag statt. Hummels soll dabei mit auf dem Rasen stehen, danach wird die Entscheidung gefällt. 

"Er war lange nicht da. Bei Mats müssen wir bis morgen warten, ob er spielen kann", sagte BVB-Coach Lucien Favre auf der Pressekonferenz am Freitag. 

Gute Nachrichten gibt es derweil schon jetzt vom zuletzt an Corona erkrankten Emre Can. Der deutsche Nationalspieler trainiert wieder mit dem Team und könnte gegen die Münchner auflaufen. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Mit von der Partie ist auf der Gegenseite auch Leon Goretzka, der zuletzt das Champions-League-Spiel der Bayern gegen RB Salzburg angeschlagen verpasste. 

Am Donnerstag trainierte der Mittelfeld-Star wieder voll mit der Mannschaft, erlebt dabei aber eine Schrecksekunde, berichtet die Abendzeitung. Nach einem Zusammenprall mit Chris Richards musste Goretzka kurz am rechten Knöchel behandelt werden. 

Einem Einsatz steht aber dennoch nichts im Wege, verrat Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: "Goretzka hat gestern mit trainiert. Ich rechne voll mit ihm."