Lesedauer: 2 Minuten

Jude Bellingham kämpft mit der deutschen Sprache. Die Aussprache findet der BVB-Profi besonders schwierig. Ein Übersetzer hilft dem englischen Supertalent.

Anzeige

Jude Bellingham bemüht sich zwar redlich, aber die deutsche Aussprache treibt das englische Supertalent von Borussia Dortmund manchmal trotzdem zur Verzweiflung.

"Ich verstehe jeden Tag mehr. Aber es ist schwer, deutsch auch zu sprechen", sagte der 17-Jährige dem britischen Independent.

Anzeige

Alles zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

"Wie diese Deutschen ihre Wörter aussprechen, ist unglaublich und wirklich seltsam für mich", sagte der U21-Nationalspieler.

Bellingham: Darum wählte ich den BVB

Trainer Lucien Favre spreche bevorzugt deutsch, aber: "Es ist immer jemand zum Übersetzen da, und wenn ich drei Wörter aufschnappe, reicht das meist, um mir den Sinn zu erschließen."

Meistgelesene Artikel

Bereits zuvor hatte Bellingham erklärt, warum er sich trotz eines Angebot von Manchester United für den BVB entschieden hat: "Manchester United hat eine großartige Mannschaft. Meine Entscheidung hatte aber nicht mit United zu tun. Dortmund war der bestmögliche Ort für mich. Alles andere ignorierst du dann", erklärte der 17-Jährige im Interview mit dem Guardian

Bellingham erklärte dabei auch, was den BVB so einzigartig macht - gerade für einen jungen Spieler. "Die Art, wie sie junge Spieler in die erste Mannschaft integrieren, ist auf einem anderen Level. Es gibt in Europa keinen Klub, der es genau so wie sie macht." Mit den Schwarz-Gelben trifft Bellingham am Mittwoch in der Champions League auf den FC Brügge.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)