Erik Thommy muss erneut am Ellenbogen operiert werden
Erik Thommy muss erneut am Ellenbogen operiert werden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Erik Thommy muss erneut am Ellenbogen operiert werden und fällt lange aus. Grund zur Freude hat der VfB Stuttgart trotzdem.

Anzeige

Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart muss bis zum Jahresende auf Offensivspieler Erik Thommy verzichten. Laut Angaben von Trainer Pellegrino Matarazzo muss der 26-Jährige erneut am Ellenbogen operiert werden, wo eingesetzte Platten entfernt werden.

"Er darf nicht drauffallen", sagte Matarazzo am Donnerstag. Thommy soll deshalb erst im kommenden Jahr wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen. In dieser Saison bestritt Thommy für die Stuttgarter noch kein Pflichtspiel, nachdem er im Sommer einen Ellenbogenbruch erlitten hatte.

Anzeige

Vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag hatte Matarazzo aber auch allen Grund zur Freude. Innenverteidiger Waldemar Anton, der nach einer Bänderverletzung im Sprunggelenk drei Spiele verpasste, ist neben den zuletzt angeschlagenen Wataru Endo, Roberto Massimo und Silas Wamangituka ebenfalls "wieder voll dabei und einsatzfähig".

Für Matarazzo ergebe sich daher nach einer Woche mit "herausragendem Niveau auf dem Trainingsplatz" ein "Luxusproblem".