Gianni Bianchi ist seit 2007 für den FC Bayern aktiv
Gianni Bianchi ist seit 2007 für den FC Bayern aktiv © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Serge Gnabry bleibt wohl nicht der Einzige, der sich beim FC Bayern mit dem Coronavirus infiziert hat. Dieses Mal soll allerdings kein Spieler betroffen sein.

Anzeige

Beim FC Bayern München gibt es offenbar den nächsten Corona-Fall.

Nachdem Serge Gnabry positiv auf COVID-19 getestet wurde, hat es laut Bild auch Physiotherapeut Gianni Bianchi erwischt. Auch der kicker berichtet von einem Coronafall.

Anzeige

Bianchi, der seit 2007 für den Deutschen Rekordmeister arbeitet, soll am Mittwoch rund um das Spiel gegen Atlético Madrid (4:0) aber nicht bei der Mannschaft gewesen sein.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    So steht's um Hummels und Haaland
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Ronaldo schreibt Geschichte
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher postet Video mit Vater
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Warum der BVB nicht mehr wechselte
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Angst vor Gladbach-Verschwörung

Normalerweise ist Bianchi aber aufgrund seiner Tätigkeit nah am Team.

Laut Bild ist zudem Gnabrys zweiter Test negativ ausgefallen. 

"Wir haben alle damit gerechnet, dass es irgendwann auch mal bei uns einschlägt. Jetzt ist es so und wir müssen mit der Situation dementsprechend zurechtkommen und uns darauf einstellen", hatte Trainer Hansi Flick am Mittwoch über den Nationalspieler gesagt.

Gnabry war am Dienstag positiv getestet worden und befindet sich seitdem in Quarantäne. Dem 25-Jährigen gehe es gut, sagte Flick, "er hat keine Symptome, ich habe gestern lange mit ihm gesprochen."