Lesedauer: 2 Minuten

Dortmund - Zur Abwehrproblematik der deutschen Nationalmannschaft hat BVB-Sportchef Michael Zorc seine eigene Meinung, die er aber mit einer Einschränkung versieht.

Anzeige

Sieben Gegentreffer hat die deutsche Nationalmannschaft in den letzten drei Länderspielen kassiert.

Nach den beiden 3:3-Remis gegen die Schweiz und die Türkei sowie dem knappen 2:1-Sieg gegen die Ukraine werden prompt wieder die Rufe nach den von Bundestrainer Joachim Löw ausgebooteten 2014er Weltmeistern Mats Hummels und Jerome Boateng laut.

Anzeige

Angesprochen auf den Dortmunder Abwehrchef Hummels sagte BVB-Sportchef Michael Zorc am Rande der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel in Hoffenheim (Bundesliga: TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund, Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER):

"Ich habe meine Meinung dazu schon gesagt. Er ist immer noch ein Top-Top-Abwehrspieler für Deutschland und hat jederzeit die Qualität, dort zu spielen. Das ist meine Meinung. Aber die ist nicht so relevant, weil ich das nicht entscheiden muss. Das tut der Bundestrainer. Das ist sein gutes Recht. Er hat die Entscheidung so getroffen. Mats ist aber qualitativ immer noch auf einem sehr hohen Level."