Lesedauer: 2 Minuten

Oliver Kahn warnt den Fußball vor einer schwierigen Zukunft und rechnet mit "signifikanten Veränderungen". Er erklärt auch, wie er seine Bayern-Rückkehr einleitete.

Anzeige

Bayern Münchens Vorstand Oliver Kahn warnt die Verantwortlichen der Fußball-Branche vor einem "Weiter so".

Die Coronakrise habe "schonungslos offengelegt, wie anfällig das Geschäftsmodell Fußball ist. Die Saturierung der klassischen Einnahmequellen der Klubs bei gleichzeitig weiter steigenden Gehältern führt auf Dauer in eine Sackgasse", sagte Kahn in der neuen Business-Zeitung des FC Bayern Basketball.

Anzeige

"Pandemieklauseln und für alle Vereine geltende und vor allem durchsetzbare Financial-Fair-Play-Regelungen sind mögliche Optionen, einem aus den Fugen geratenen Wettbewerb im Fußball zu begegnen", ergänzte der 51-Jährige.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Kahn glaubt an "signifikante Veränderungen" im Fußball

Es gehe auch beim deutschen Rekordmeister "jetzt darum, den Blick in die Zukunft zu richten, und Antworten auf wegweisende strategische Fragestellungen zu geben. Uns muss klar sein, dass der sportliche Erfolg der vergangenen Dekade kein Selbstläufer ist und permanent neu erarbeitet werden muss", sagte der frühere Weltklassetorhüter Kahn.

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Dies bedeute, "dass der 'strategische Radar' ständig eingeschaltet sein muss. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich der Fußball in den nächsten Jahren signifikant verändern wird."

Kahn wünschte sich Vorlaufzeit

Kahn erklärte zudem, wie er seine Rückkehr zum FC Bayern selbst eingeleitet hat - und was er sich von den Bossen wünschte.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE  

"Irgendwann habe ich zu den Verantwortlichen gesagt, dass, wenn sie auf die Idee kämen, mich zurück zu holen, es von Vorteil wäre, mir bitte rechtzeitig Bescheid zu geben, da ich kein Mensch bin, der gerne ad hoc in eine Aufgabe reinspringt", meinte Kahn: "Die Phase, in der ich mich jetzt befinde, gibt mir die Möglichkeit, mich solide auf die Aufgabe und die damit einhergehende Verantwortung vorzubereiten."