Lazar Samardzic (l.) kam bislang zu drei Einsätzen in der Bundesliga
Lazar Samardzic (l.) kam bislang zu drei Einsätzen in der Bundesliga © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Der 18-Jährige Lazar Samadzic fordert bei Hertha BSC unverblümt mehr Spielzeit und bereitet seinen Abgang vor. Ein Topklub aus der Bundesliga greift zu.

Anzeige

Lazar Samardzic hat sich bei Hertha BSC ins Abseits befördert.

Das 18 Jahre alte Talent stand eigentlich vor einer rosigen Zukunft und kam in der Rückrunde unter Bruno Labbadia zu drei Kurzensätzen. In der Sommerpause soll der Mittelfeldspieler und sein Berater allerdings unverblümt mehr Einsätze und mehr Spielminuten eingefordert haben. Laut kicker erwog die Spielerseite sogar eine juristische Auseinandersetzung über die Gültigkeit des bis 2022 laufenden Vertrages.

Anzeige

Samardzics Berater bot seinen Spieler im Sommer in ganz Europa an, vor allem in Spanien oder Italien sollte die Zukunft des deutschen U20-Nationalspielers liegen.

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Gewaltvorwürfe! Zverev wehrt sich
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Beim Vorbereitungsstart Ende Juli stellte Hertha den Youngster deshalb vom Training frei und zeigte sich genervt von den Forderungen nach mehr Spielzeit.

Samardzic vor Wechsel zu RB Leipzig

Wie Bild und kicker übereinstimmend berichten, hat Samardzic nun einen neuen Verein gefunden: Ein Wechsel zu RB Leipzig steht kurz bevor, bereits in den kommenden Stunden könnte der Deal verkündet werden. Laut der Bild steht der Medizincheck kurz bevor. Mit einer Ablöse unter einer Million Euro ist der Techniker ein echtes Schnäppchen.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Ob er in Leipzig die anvisierte Spielzeit bekommt, ist allerdings fraglich - anders als Hertha besitzen die "Roten Bullen" keine Reservemannschaft.

Der Fall Samardzic erinnert an Mickael Cuisance, der sich vor einem Jahr mit ähnlichen Forderungen bei Borussia Mönchengladbach unbeliebt machte und dann zum FC Bayern wechselte. Beim Triple-Sieger kam der Franzose zunächst nur in der Reserve zum Einsatz, erst nach der Coronapause erhielt er mehr Einsatzzeit bei den Profis.