Tanguy Nianzou wechselte von PSG zum FC Bayern
Tanguy Nianzou wechselte von PSG zum FC Bayern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Ralf Rangnick hat eine hohe Meinung vom derzeit verletzten Tanguy Nianzou. Er prophezeit einen baldigen Stammplatz beim FC Bayern.

Anzeige

Während mit Leroy Sané und Alexander Nübel zwei Neuzugänge beim FC Bayern im Fokus stehen, ist von einem anderen kaum die Rede.

Tanguy Nianzou wechselte im Sommer von Paris Saint-Germain nach München, hat aber bisher noch kein Pflichtspiel absolviert.

Anzeige

Denn der Verteidiger laboriert an einer Oberschenkelverletzung und fällt wohl noch bis Mitte Oktober aus. Zukünftig können sich die Fans aber auf einen Spieler mit hoher Qualität freuen.

"Er wird spätestens in ein bis zwei Jahren Stammspieler sein", sagte zumindest Ralf Rangnick bei Sky90.

Rangnick über Nianzou: "Eines der größten Abwehrtalente"

Der ehemalige Sportdirektor und Trainer von RB Leipzig, der zuletzt als Head of Sport and Development Soccer bei Red Bull arbeitete, sei in Leipzig selbst "zwei Jahre an dem Spieler dran" gewesen.

Meistgelesene Artikel

Rangnick sieht Nianzou gar als "eines der größten Abwehrtalente, die ich je gesehen habe".

Nianzou kam von PSG zum FC Bayern

Der 18 Jahre alte Franzose war im Sommer ablösefrei aus Paris gekommen und hatte bereits einige Trainingseinheiten in der Endphase der Champions-League-Saison beim deutschen Rekordmeister absolviert.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nianzou, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, hatte die Blessur im Training der französischen U20-Nationalmannschaft erlitten.

Die Konkurrenz bei Bayern in der Verteidigung ist mit Niklas Süle, David Alaba, Jérôme Boateng oder Lucas Hernandez aktuell groß.