Lesedauer: 2 Minuten

München - Nach sieben Jahren in München zieht es Thiago auf die Insel. Beim Abschied von seinem Boss Karl-Heinz Rummenigge kann der Spanier seine Gefühle nicht unterdrücken.

Anzeige

Bayern Münchens Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat den Wechsel von Thiago zum FC Liverpool als "großen Verlust" bezeichnet.

Zugleich berichtete er von einem emotionalen Abschied zwischen ihm und dem Spanier am vergangenen Donnerstag in der Tiefgarage auf dem Klubgelände an der Säbener Straße.

Anzeige

"Er hat mich in den Arm genommen und fünf Minuten geweint und gesagt: 'Dankeschön, dass ihr das gestattet habt.' Mir sind auch die Tränen gekommen", erzählte Rummenigge bei Sky.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Mit Ablöserekord? Dieser Top-Klub will Haaland
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der Münchner Vorstandsvorsitzende würdigte Thiago, der beim Triple-Gewinner noch einen Vertrag bis 2021 besaß, als einen "großartigen Menschen", der "immer ein erstklassiger Spieler für den FC Bayern gewesen" sei: "Das ist ein großer Verlust, qualitativ auf dem Platz, aber auch als Mensch. Trotzdem haben wir akzeptiert, dass er was Neues machen wollte. Er hat sich top verhalten."

Als Ablöse erhält der FC Bayern eine Summe von 30 Millionen Euro.