Lesedauer: 2 Minuten

München - Markus Söder will in Kürze entscheiden, ob mit einem Probebetrieb eine schnelle Rückkehr der Fans in die Stadien möglich ist. Nur eine Teil-Rückkehr kommt in Frage.

Anzeige

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat nun doch eine schnelle Rückkehr der Fans in Aussicht gestellt.

"Wir müssen uns in den nächsten Tagen entscheiden, ob wir vielleicht so eine Art Probebetrieb für den Start der Bundesliga machen wollen. Ein Probebetrieb mit Zuschauen, allerdings unter deutlichen Bedingungen", sagte Söder im Bild-Talk.

Anzeige

Als Auflagen nannte er: "Masken bis an den Platz, personalisierte Rückverfolgung, nur die Heim-Fans. Und es muss danach gehen, wie ist das örtliche Infektionsgeschehen. Wenn das hoch ist, kann man das ehrlich gesagt nicht machen. Es hängt auch vom jeweiligen Stadion ab", sagte Söder.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bayern München könne da etwa, so der CSU-Politiker, "viel organisieren, die haben perfekte Zufahrtswege. Bei anderen muss man sehen, ob das klappt. Ich bin zurückhaltend, aber ich sehe eine Chance, dass wir für einige Wochen eine Art Probebetrieb machen und Ende Oktober ein endgültiges Bild haben."

Meistgelesene Artikel

Die endgültig Entscheidung zur Rückkehr von Fans soll laut Bild schon am Dienstag gefasst werden, die Obergrenze in Stadien soll bei 30 bis 40 Prozent der Maximal-Kapazität liegen.

Wie das ZDF berichtet, haben sich die Staatskanzleien der Länder geeinigt, eine bundesweit einheitliche Lösung zu erarbeiten. Das Konzept soll so schnell wie möglich umgesetzt werden.

-----
mit Sport-Informations-Dienst (SID)