Manuel Neuer (M.) und Robert Lewandowski (r.) kämpfen um die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres
Manuel Neuer (M.) und Robert Lewandowski (r.) kämpfen um die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Am Donnerstag wird Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Manuel Neuer sieht im Dreikampf mit Kevin De Bruyne und Robert Lewandowski einen Favoriten.

Anzeige

Nationaltorwart Manuel Neuer gibt sich selbst bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres wenig Chancen.

"Ich hab da so eine Ahnung", sagte der Kapitän der DFB-Auswahl und von Bayern München nach dem Supercup gegen Borussia Dortmund (3:2): "Ich glaube nicht, dass der Torwart das wird."

Anzeige

Als Favorit bei der Ehrung am Abend in Genf wird Neuers Klubkollege Robert Lewandowski gehandelt.

Meistgelesene Artikel

Dritter Kandidat in der Endauswahl ist der frühere Wolfsburger Kevin De Bruyne, der im Gegensatz zu seinen Münchner Konkurrenten in der Saison 2019/20 mit Manchester City keinen großen Titel gewinnen konnte. Dem Bayern-Triple steht einzig der englische Ligapokal entgegen.

Neben dem "UEFA Men's Player of the Year" werden am Rande der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase (17.00 Uhr im LIVETICKER) auch die positionsbezogen besten Spieler der vergangenen Saison sowie der beste Trainer gewählt. Neuer und Deutschlands Fußballer des Jahres Lewandowski werden dabei ebenso als Gewinner erwartet wie Triple-Coach Hansi Flick. Außerdem kürt die Europäische Fußball-Union die beste Spielerin.