Patrik Schick wird Bayer Leverkusen im DFB-Pokal wohl noch nicht zur Verfügung stehen
Patrik Schick wird Bayer Leverkusen im DFB-Pokal wohl noch nicht zur Verfügung stehen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Patrik Schick wird Leverkusen im Pokal gegen Norderstedt wohl noch nicht bereit stehen. Der Neuzugang wagt einen Vergleich zwischen Bayer und Leipzig.

Anzeige

Neuzugang Patrik Schick wird dem Bundesligisten Bayer Leverkusen am Sonntag (15.30 Uhr) im DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Norderstedt wegen Trainingsrückstands wohl noch fehlen.

"Ich denke nicht, dass ich für Sonntag bereit sein werde", sagte der Angreifer bei seiner Vorstellung am Mittwoch: "Ich muss langsam anfangen, um mich im Training wieder in Form zu bringen. Ich denke, dass ich für das erste Bundesliga-Spiel bereit bin."

Anzeige

Schick war mit RB Leipzig bis Mitte August noch in der Champions League aktiv und hatte deshalb nur eine verkürzte Vorbereitung, zuletzt verbrachte er wegen eines Coronafalls bei der tschechischen Nationalmannschaft ein paar Tage in Quarantäne.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Podolski, Villa, Iniesta: So lief Finks Japan-Job mit den Superstars
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Superstar Sancho im Formtief
  • Fussball
    3
    Fussball
    Wagner huldigt ehemaligem Bayern-Star
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Everton: Horror-Fouls haben Folgen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Wie Ferrari seine Partner frustriert

Umso "glücklicher" ist er nun, in Leverkusen zu sein: "Es ist großartig. Ich freue mich so, endlich hier zu sein. Ich habe am Mittwoch meine Mitspieler kennengelernt. Sie haben mich super aufgenommen. Ich bin rundum zufrieden."

"Leverkusen hat die selbe Qualität wie Leipzig"

Den Ausschlag für seinen Wechsel nach Leverkusen gab ausgerechnet seine Zeit beim Bundesliga-Kontrahenten Leipzig.

"Ich habe in Leipzig gute Erfahrungen gemacht. Deshalb wollte ich in der Bundesliga bleiben", erklärte Schick: "In Leipzig haben wir keine Vereinbarung hinbekommen, um dort zu bleiben. Aber Leverkusen hat dieselbe Qualität wie Leipzig. Der Verein hat große Ambitionen und eine attraktive, offensive Spielweise. Das gefällt mir." 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Entsprechend groß sind auch die Ziele des von AS Rom für geschätzte 26,5 Millionen Euro gekommenen Mittelstürmers.

"Ich will mit Bayer die Champions League erreichen. Ich werde für dieses Team, so gut es geht, kämpfen, um dieses Ziel zu erreichen, und möchte dabei möglichst viele Tore schießen."