Lesedauer: 2 Minuten

Ralf Rangnick schwärmt in den höchsten Tönen von Julian Nagelsmann. Er traut seinem Nachfolger bei Leipzig sogar einen Job bei einem europäischen Topklub zu.

Anzeige

Ralf Rangnick sieht seinen Nachfolger Julian Nagelsmann als Trainer von RB Leipzig auf dem Weg nach ganz oben.

"Julian traue ich Real Madrid zu", sagte Rangnick der Bild-Zeitung, "ich halte es für gut möglich, dass er bei noch einem besseren und noch größeren Verein landen kann, wenn er das möchte."

Anzeige

Nagelsmann war mit Leipzig am Dienstag erst im Champions-League-Halbfinale an Paris St. Germain gescheitert (0:3). "Ich bin niemand, der sagt, dass die Finanzen das alles Entscheidende sind", so Rangnick: "Aber man muss sich trotzdem vor Augen halten, dass der gesamte Kader von Paris wahrscheinlich das Fünffache kostet wie der Kader von Leipzig."

Im kicker ergänzte er zudem, dass Leipzig "vor allem gegen den Ball zu passiv" gewesen sei.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumachers letzte Chance
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Lampard verrät härteste Gegenspieler
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Fussball
    Barca in Not: Verhandlungen über Gehaltsverzicht laufen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Schlechteres Auto? Vettel reagiert

Rangnick hatte sich Ende des vergangenen Monats mit Red Bull auf eine sofortige Auflösung seines noch bis 2021 laufenden Vertrages geeinigt. Der 62-Jährige war für das Unternehmen als "Head of Sport and Development Soccer" tätig gewesen. Nagelsmann (33) beerbte Rangnick als Trainer zur Saison 2019/20.

Rangnick schwärmt von Bayern und Goretzka

Mit Bayern und PSG stehen laut Rangnick "die beiden Teams im Finale, die in Lissabon bisher am meisten überzeugt haben". Dabei sei Bayern "Favorit und derzeit das Maß aller Dinge".

"In den vergangenen 30 Jahren haben sie taktisch noch nie auf einem so hohen Niveau gespielt wie momentan unter Hansi Flick", schrieb Rangnick in seinem Gastbeitrag im kicker: "Sie spielen fast perfekt. Vielleicht haben sie kleine Schwächen in der Endverteidigung in der eigenen Box, aber das sind eher Kleinigkeiten."

Bayern sei im Vergleich mit PSG "noch ausgewogener besetzt - mit erfahrenen Spielern auf Topniveau wie Neuer, Müller, Lewandowski oder Alaba und jungen Klasseleuten mit viel Tempo: Kimmich, Davies, Gnabry, Coman und auch Goretzka."

Vor allem Goretzka überzeugt Rangnick: "So wie er zuletzt gespielt hat, ist er für mich aktuell der beste Box-to-Box-Spieler der Welt."