Sascha Mölders schließt bei der Wahl doppelt so gut ab wie Manuel Neuer
Sascha Mölders schließt bei der Wahl doppelt so gut ab wie Manuel Neuer © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Manuel Neuer zeigte im größten Spiel des Jahres eine Weltklasse-Leistung. Bei der Wahl zum Fußballer des Jahres wird er von Sascha Mölders ausgestochen.

Anzeige

Manuel Neuer war Bayern Münchens Held im Champions-League-Finale und damit der Triple-Garant für den Rekordmeister, bei der Wahl zu Deutschlands Fußballer des Jahres erhielt er allerdings nur eine einzige Stimme.

Zum Vergleich: Für Dennis Diekmeier von Zweitligist SV Sandhausen oder Drittliga-Stürmer Sascha Mölders (1860 München) entschieden sich jeweils zwei Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS), die bei der vom Fachmagazin kicker zum 61. Mal durchgeführten Wahl abstimmen durften. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Götze zu Bayern - das ist dran
  • Int. Fussball / League Cup
    2
    Int. Fussball / League Cup
    Havertz' Knoten platzt mit Tor-Show
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mainz befindet sich in Schieflage
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Barca wähnt sich bei Dest im Vorteil
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Wer ist Klopps 50-Millionen-Mann?

Wie Neuer erhielten unter anderen Urgestein Marc Schnatterer von Zweitligist 1. FC Heidenheim, dessen Teamkollege Norman Theuerkauf oder Kapitän Christopher Trimmel von Union Berlin eine Stimme.

Das Problem für Neuer, dessen Münchner Teamkollege Robert Lewandowski die Wahl gewann: Einsendeschluss war der 7. August - und damit rund zwei Wochen vor den Heldentaten des DFB-Kapitäns im Endspiel der Königsklasse.