Lesedauer: 2 Minuten

Borussia Dortmund verstärkt sich in der Offensive. Ein junger Brasilianer findet den Weg von Real Madrid zum BVB, Michael Zorc schwärmt.

Anzeige

Bem Vindo, Reinier!

Borussia Dortmund hat sich die Dienste des Brasilianers Reinier von Real Madrid gesichert. Das bestätigte der der BVB am Mittwoch.

Anzeige

"Reinier ist ein Spieler, der riesiges Talent mitbringt und im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist" wird BVB-Sportdirektor Michael Zor zitiert. 

"Wir haben den Jungen schon seit mehr als zwei Jahren beobachtet, er verfügt neben großen technischen Fähigkeiten auch über eine gute körperliche Robustheit. Wir werden ihm nach langer Wettkampfpause die nötige Zeit geben, um sich an den deutschen Profifußball zu gewöhnen, dann wird er eine zusätzliche Option in der Offensive sein."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

BVB macht es bei Reinier wie bei Hakimi

Der 18 Jahre alte Brasilianer wird für die nächsten zwei Spielzeiten von den Königlichen ausgeliehen.

Dieses Modell hatten die Dortmunder bereits erfolgreich bei Achraf Hakimi praktiziert, der ebenfalls von Real verliehen wurde und nach zwei überzeugenden Spielzeiten in der Bundesliga nun den Weg zu Inter Mailand gegangen ist.

"Was ich gesehen habe, ist er sehr gut im Abschluss. Mit 18 hat er natürlich noch viel zu lernen", sagte Trainer Lucien Favre über die neueste Ergänzung seines Kaders.

Reinier steht bei Real noch bis 2026 unter Vertrag. "Ich bin glücklich, jetzt beim BVB zu sein. Der Klub ist bekannt dafür, dass er auf junge Spieler setzt und sie besser macht", sagte er. "Ich möchte hier viel lernen, viel spielen und dem Team helfen, erfolgreich zu sein. Ich hoffe, dass wir gemeinsam viele glückliche Momente erleben werden."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Verletzt raus! Sorgen um Kruse
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Dieser Kniff hilft Bayern
  • Int. Fussball
    3
    Int. Fussball
    Der beste unbekannte Trainer?
  • Fussball / 3. Liga
    4
    Fussball / 3. Liga
    Arp: HSV-Rückkehr vorstellbar
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Rummenigge spricht über Thiago-Deal

Real Madrid hatte Reinier im vergangenen Januar für 30 Millionen Euro von Flamengo Rio de Janeiro verpflichtet.

Aufgrund der Ausländerregelung in Spanien absolvierte der Offensivspieler bisher nur drei Partien in der Drittligareserve, für die er an drei Toren direkt beteiligt war.

Reinier ist der dritte Zugang im Aufgebot der Borussen. Zuvor hatten sich die Westfalen bereits die Dienste des englischen Top-Talents Jude Bellingham (17) und von Außenverteidiger Thomas Meunier (28) gesichert.