Lesedauer: 2 Minuten

Bad Ragaz - Wird Sebastian Kehl Nachfolger von Michael Zorc als BVB-Sportdirektor? Der ehemalige Kapitän kann sich das gut vorstellen, es soll bald Gespräche mit dem Klub geben.

Anzeige

Lizenzspielerchef Sebastian Kehl kann sich die Nachfolge von Michael Zorc als Sportdirektor beim Vizemeister Borussia Dortmund gut vorstellen.

"Sie werden verstehen, dass ich diese Frage heute noch nicht abschließend beantworten kann. Wir haben uns aber darauf verständigt, zeitnah Gespräche zu führen und auch die Perspektive und zunehmende Verantwortlichkeiten dann zu besprechen", sagte Kehl im Interview mit dem SID im Trainingslager in Bad Ragaz/Schweiz.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zorc hatte im Zuge seiner Vertragsverlängerung bis 2022 angekündigt, dass danach Schluss sei. Kehl betonte die "sehr enge und vertrauensvolle" Zusammenarbeit mit Zorc: "Wir besprechen alle anstehenden Themen und ergänzen uns dabei sehr gut. Sobald in irgendeine Richtung eine Entscheidung gefallen ist, werden wir sie auch verkünden."