Deniz Aytekin muss sich einer OP unterziehen
Deniz Aytekin muss sich einer OP unterziehen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Kurz vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison erleidet Schiedsrichter Deniz Aytekin einen Rückschlag. Er muss sich einer OP unterziehen.

Anzeige

Schiedsrichter Deniz Aytekin wird den Start der Saison in der Bundesliga verletzungsbedingt verpassen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, musste sich der Schiedsrichter des Jahres 2019 an der Achillessehne operieren lassen und kann deshalb zum Beginn der Spielzeit nicht eingesetzt werden.

Möglicherweise kann Aytekin im Jahr 2020 gar nicht mehr auf den Platz zurückkehren.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Aytekin hofft auf Rückrunden-Comeback

"Als Sportler muss man hin und wieder mal mit Verletzungen leben und umgehen können", sagte Aytekin: "In der nächsten Zeit fokussiere ich mich voll auf die Maßnahmen zur Wiedergenesung. Ich bin zuversichtlich, dass ich in der Rückrunde wieder auf den Platz zurückkehren kann."

Ohne ihren Topmann bereiten sich die deutschen Elite-Schiedsrichter derzeit im gemeinsamen Trainingslager in Grassau am Chiemsee auf die kommende Spielzeit vor.