Lesedauer: 2 Minuten

Roman Bürki springt Lucien Favre zur Seite. Der BVB-Keeper sieht den Coach für vergangene schlechte Team-Leistungen nicht in der Verantwortung.

Anzeige

Borussia Dortmunds Torhüter Roman Bürki hat seinem Trainer Lucien Favre den Rücken gestärkt.

"Natürlich kann Favre Titel gewinnen", sagte Bürki im Interview mit dem kicker: "Das hat er doch in Zürich schon bewiesen, wo er die Meisterschaft gleich zweimal geholt hat. Wenn wir mal über eine gesamte Saison konstant spielen, kriegen wir das als Mannschaft auch hin. Davon bin ich überzeugt.

Anzeige

Favre war in der Vergangenheit immer wieder kritisiert worden. Die Verantwortlichen des BVB unterstützten den Schweizer zuletzt deutlich. Sein Vertrag endet im Juni 2021.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Ein Coach überstand Spielerstreik
  • Transfermarkt
    2
    Transfermarkt
    Aubameyang mit pikantem Geständnis
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Hinteregger attackiert Selke
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Perez schockt: "Ich hasse Sebastian"
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Perisic: Ich hatte Probleme mit Kovac

"Dass wir gegen Mainz zuhause verlieren, hat nichts mit dem Trainer zu tun. Oder: Wir liefern in Leipzig eine Top-Leistung ab und gehen eine Woche später mit fast derselben Mannschaft gegen Hoffenheim unter", betonte Bürki: "Das ist nicht seine Schuld. Schade, dass so etwas immer auf ihn zurückfällt."