Lesedauer: 2 Minuten

München - Torhüter Florian Kastenmeier von Fortuna Düsseldorf äußert sich in einer Medienrunde zu Manuel Neuer. Am Tag danach rudert er zurück und korrigiert seine Aussagen.

Anzeige

Spätestens seit seinen Glanztaten beim Champions-League-Triumph im Finale gegen Paris Saint-Germain gilt Manuel Neuer als weltbester Torwart.

Das sieht auch Florian Kastenmeier so. "Er hat alles gehalten, was es zu halten gibt und ist der Beste der Welt", sagte der Torhüter von Absteiger Fortuna Düsseldorf am Dienstag in einem Mediengespräch.

Anzeige

Aber! Der 23-Jährige übte auch Kritik am Torwart des FC Bayern. 

Kastenmeier: Neuer hat Mankos

"Rein fachlich und technisch gesehen hat er natürlich schon das eine oder andere Manko", bemängelte Kastenmeier, der in der Rückrunde der vergangenen Saison im Spiel gegen die Bayern fünf Gegentore kassierte. "Aber solange er die Dinger hält und Welttorhüter wird - was will man da groß meckern?", ergänzte er.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Einen Tag später ruderte Kastenmeier via Social Media zurück. "Ich möchte hiermit klar und deutlich sagen, dass es mir fernliegt, den besten Torwart aller Zeiten zu kritisieren. Was ich sinngemäß gesagt habe: Manuel Neuer hält oft die unmöglichsten Bälle auf seine eigene unorthodoxe Art, die zwar in keinem Torwart-Lehrbuch steht, aber mit der er das Torwartspiel auf ein unglaubliches Niveau gehoben hat. Und das betone ich voller Ehrfurcht!", schrieb er bei Instagram.

Er sei weder abgehoben noch in der Position, andere Spieler pauschal zu bewerten: "Jeder, der mich kennt, weiß, dass dies nicht meine Art ist. Ich bewundere das Torwartspiel von Manuel Neuer schon seit Beginn meiner Karriere und versuche, vor allem, was seine Art, die Mannschaft im Spielaufbau zu unterstützen, betrifft, ihn mir als Vorbild zu nehmen."