Hee-Chan Hwang (M.) fehlte beim Auftakt von RB Leipzig
Hee-Chan Hwang (M.) fehlte beim Auftakt von RB Leipzig © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Mit Neuzugang Benjamin Henrichs absolviert RB Leipzig sein erstes Treamtraining nach der kurzen Sommerpause. Markus Krösche hofft auf einen Coup in der Champions League.

Anzeige

RB Leipzig ist am Mittwoch ins Mannschaftstraining eingestiegen. Trainer Julian Nagelsmann versammelte die Spieler des Champions-League-Viertelfinalisten um 14.30 Uhr auf dem Klubgelände am Cottaweg zur ersten gemeinsamen Einheit auf dem Rasen. Am Montag und Dienstag hatten zunächst die obligatorischen Diagnostik- und Leistungstests auf dem Plan gestanden.

"Die Jungs hatten richtig Bock, waren sehr frisch und lebendig und haben einen guten Eindruck gemacht", sagte Nagelsmann hinterher: "Natürlich hat noch nicht jeder Pass immer den richtigen Abnehmer gefunden, aber trotzdem war das ein sehr guter Trainingsauftakt."

Anzeige

Mit dabei war auch der dreimalige Nationalspieler Benjamin Henrichs, der vom französischen Erstligisten AS Monaco ausgeliehen ist. "Man hat schon gesehen, dass er ein gutes Element für uns reinbringt", sagte Nagelsmann. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Nübel oder Ulreich? Entscheidung fix
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wagner rasiert Stürmer Burgstaller
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Thiago verabschiedet sich von Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Millionen-Klage gegen Lewandowski?
  • Fussball / Transfserma
    5
    Fussball / Transfserma
    Deal perfekt: Thiago nach Liverpool

Der südkoreanische Neuzugang Hee-Chan Hwang fehlte. Der Angreifer weilt derzeit in seiner Heimat, um Formalitäten mit seinem Reisepass zu klären. Ebenfalls nicht dabei waren unter anderem die angeschlagenen Leistungsträger Marcel Halstenberg und Marcel Sabitzer.

Für RB Leipzig ist die Saison 2019/20 noch nicht beendet. Im Finalturnier der Königsklasse in Lissabon treffen die Sachsen am 13. August im Viertelfinale auf Atlético Madrid. 

Krösche: "Rechnen uns einiges aus"

"Wir freuen uns alle auf die Champions League. Wir haben ein schwieriges Los, aber wir rechnen uns einiges aus", sagte  RB-Sportdirektor Markus Krösche am Mittwoch im klubeigenen Live-Stream: "Wir haben eine sehr, sehr gute Mannschaft, die gezeigt hat, wie dominant sie auch in der Champions League auftreten kann. In einem Spiel ist alles möglich. Es sind zwei Spiele bis zum Finale." 

Ein Trainingslager ist in der Vorbereitung auf die Champions League nicht geplant. Am 30. Juli empfängt RB den VfL Wolfsburg zu einem Vorbereitungsspiel.