Benjamin Henrichs (r.) spielte zuletzt für AS Monaco
Benjamin Henrichs (r.) spielte zuletzt für AS Monaco © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Benjamin Henrichs läuft in der kommenden Saison für RB Leipzig aus. Der Außenverteidiger kommt aus Monaco und wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen.

Anzeige

RB Leipzig hat die Verpflichtung von Benjamin Henrichs perfekt gemacht.

Der 23-Jährige kommt auf Leihbasis für ein Jahr von AS Monaco, anschließend haben die "Roten Bullen" eine Kaufoption für den dreimaligen deutschen Nationalspieler. Über die Höhe der Option machten beide Klubs keine Angaben.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flick: Das hat sich Kovac gewünscht
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Briten zweifeln an Sancho-Bekenntnis
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Özil spricht über Zukunft
  • Tennis / WTA
    4
    Tennis / WTA
    Wie Graf und Agassi Bouchard helfen
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Pressestimmen: Atalanta wie Bayern

Wenige Stunden zuvor hatte Leipzig bereits Hee-chan Hwang von Red Bull Salzburg verpflichtet.

Henrichs: Einer der spannendsten Klubs

Henrichs wechselte 2018 für 20 Millionen Euro von Bayer Leverkusen nach Monaco und kam für die Monegassen auf 35 Ligaeinsätze (1 Tor). Sein Vertrag läuft noch bis 2023. "Nach zwei interessanten Jahren in Frankreich bin ich sehr happy, wieder in der Bundesliga zu sein. RB Leipzig zählt für mich zu den spannendsten Klubs in Deutschland und auch in Europa", erklärte der Außenverteidiger.

Sportdirektor Markus Krösche sagte: "Wir beschäftigen uns schon länger mit einer Verpflichtung von Benjamin Henrichs und sind glücklich, dass wir ihn nun für die kommende Saison zu RB Leipzig holen konnten. Obwohl er erst 23 Jahre alt ist, hat er bereits einiges an Erfahrung gesammelt - sowohl national als auch international. Durch seine Variabilität wird er uns in der Abwehr zusätzliche Möglichkeiten in der taktischen Ausrichtung geben."

Henrichs erhält bei den Sachsen die Rückennummer 39. Im Champions-League-Turnier, das im August in Lissabon steigt, wird Henrichs wie auch Hwang nicht spielberechtigt sein.