Lesedauer: 2 Minuten

Lars Bender hat noch Hoffnung auf einen Verbleib des von Chelsea umworbenen Kai Havertz. In der Europa League ist Leverkusen heiß auf den Titel.

Anzeige

Kapitän Lars Bender von Leverkusen geht davon aus, die Europa League weiter mit Jungstar Kai Havertz zu bestreiten.

"Jetzt für den Moment ist es erst einmal so, dass er die Europa League mit uns spielt", sagte Bender auf einer Pressekonferenz am Freitag. Man gehe es so an, "dass er nächstes Jahr da ist".

Anzeige

Der 31-Jährige betonte: "Alle sind neugierig, was der Bursche macht."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Halbfinale! Bayern demütigt Barca
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Bayern hat kein Mitleid mit Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barca-Coach nach Debakel vor Aus
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    FCB-Einzelkritik: Vier glatte Einser
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels Aston-Martin-Deal wackelt

Bender über Havertz: "Das letzte Wort noch nicht gesprochen"

Havertz soll laut übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel zum FC Chelsea stehen. "Es gibt sicherlich Gespräche mit verschiedenen Vereinen, und vielleicht hat er für sich auch schon eine Entscheidung getroffen", sagte Bender: "Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen."

Der zuletzt häufig von Verletzungen geplagte Bender wolle sich durch die anstehenden Spiele so festigen, "dass ich mit einem guten Gefühl in die nächste Saison reingehe". Die vergangenen Verletzungen zu verarbeiten, sei "ein Prozess, der vielleicht immer noch anhält, da macht man sich dann auch Gedanken über gewisse Konsequenzen, aber die haben im Moment keinen Platz".

Derzeit wolle er nicht zu weit in die Zukunft blicken. Der Fokus liege zunächst auf der Europa League: "Es geht um einen Titel, die Gier ist da, das Feuer ist da."