Lesedauer: 2 Minuten

Jude Bellingham absolvierte sein finales Spiel für Birmingham City. Bei seiner Auswechslung wird der 17-Jährige emotional, später wird er beleidigt.

Anzeige

Was für ein emotionaler Abschied für Jude Bellingham!

Der englische Youngster, der zu Borussia Dortmund wechselt, spielte am Mittwoch sein letztes Spiel für Birmingham City.

Anzeige

Die Partie gegen Derby County ging zwar mit 1:3 verloren, doch das geriet zur Nebensache.

Denn in der 75. Minute wurde Jude Bellingham ausgewechselt – und der 17-Jährige wurde von seinen Emotionen übermannt und konnte seine Tränen nicht zurückhalten.

"Ich habe mein Bestes versucht, um mich zu verstecken", sagte Bellingham anschließend.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flick: Das hat sich Kovac gewünscht
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Briten zweifeln an Sancho-Bekenntnis
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Özil spricht über Zukunft
  • Tennis / WTA
    4
    Tennis / WTA
    Wie Graf und Agassi Bouchard helfen
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Pressestimmen: Atalanta wie Bayern

Der zentrale Mittelfeldspieler ergänzte: "Ich liebe diesen Klub, ich bin einfach ein riesiger Fan. Was auch immer passieren wird, ich werde immer ein Blue bleiben. Das ist mein Verein."

User sorgt für Rassismus-Ärger

Nachdem der Klub ein emotionales Video von Bellingham gepostet hatte, sorgte ein User darunter aber für einen Rassismus-Eklat.

"Dumme Seite und Mannschaft. Jude Bellingham ist ein überbewertetes Talent. Er ist nutzlos und denkt nur an Geld", schrieb der User mit dem passenden Namen "Poor Guy" zunächst.

Unnötig, aber noch relativ harmlos. Doch er fügte an: "Er ist schwarz. Schwarze denken immer nur an Geld."

Bellingham teilte den Vorfall in seiner Instagram-Story und kommentierte: "Wie kann jemand meine Rasse und schändliche Vorurteile benutzen, um eine Entscheidung zu kritisieren, dich ich für meine Karriere getroffen haben?"

Der BVB-Neuzugang weiter: "Die Zeiten haben sich verändert, aber noch mehr muss geschehen!"

Bellingham feiert mit Birmingham Klassenerhalt

Immerhin: Trotz der Pleite am letzten Spieltag feierte Birmingham den Klassenerhalt. Charlton Athletic, Wigan Athletic und Hull City stiegen ab.

Nach der Partie verbrachte Bellingham noch Zeit mit seiner Familie, was für ihn "die Welt bedeutet. Wir haben Tränen vergossen und ich bin wirklich enttäuscht, wie es endete. Aber gleichzeitig bin ich für die Zukunft sehr zuversichtlich und freue mich darauf".

Er habe sich "in Birmingham City verliebt und erst dann in den Fußball".

Bellingham hat beim BVB nach SPORT1-Informationen einen Fünfjahresvertrag unterschrieben.

23 Mio. Euro zahlen die Dortmunder nach SPORT1-Informationen an Birmingham, sicherten dem England-Klub bei einem späteren Weiterverkauf allerdings große Transfer-Anteile zu – nur so war ein Transfer überhaupt möglich. Er ist damit der teuerste Minderjährige, der jemals in die Bundesliga wechselt.