Marcel Schmelzer muss eine längere Zwangspause einlegen
Marcel Schmelzer muss eine längere Zwangspause einlegen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Dortmund - Borussia Dortmund muss mehrere Monate auf einen seiner altgedienten Profi verzichten. Allerdings soll dieser noch in diesem Jahr wieder einsatzbereit sein.

Anzeige

Borussia Dortmund muss mehrere Monate auf seinen treusten Profi verzichten. Wie der Klub bekanntgab, wurde Marcel Schmelzer überraschenderweise am Knie operiert.

Der Linksverteidiger, der seit zwölf Jahren für den BVB kickt, hatte sich am 33. Spieltag der abgelaufenen Saison im Abschlusstraining vor dem Bundesliga-Spiel in Leipzig verletzt. "Genauere Untersuchungen machten einen operativen Eingriff notwendig", berichtete der Verein. "Die anstehende Reha erfordert eine mehrmonatige Pause."

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Sofort Leihende? Flick macht Costa Druck
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der Klub gab allerdings bekannt, noch in diesem Jahr mit einem Einsatz des Routiniers zu rechnen.

Schmelzer wurde 2011 und 2012 mit dem BVB Deutscher Meister und stand 2013 im Champions-League-Finale in London gegen Bayern München auf dem Platz. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison kam der Routinier nur zu sieben Kurzeinsätzen. Schmelzer, dessen Vertrag im Juni 2021 ausläuft und wohl nicht verlängert wird, hatte zuletzt immer wieder mit Verletzungen wie Zerrungen und Muskelfaserrissen zu kämpfen.