Patrik Schick und Axel Witsel gerieten in der 21. Minute aneinander
Patrik Schick und Axel Witsel gerieten in der 21. Minute aneinander © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Topspiel gegen den BVB wird Leipzig-Stürmer nach einem Foul an Axel Witsel verwarnt. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc fordert einen Platzverweis.

Anzeige

Aufregung beim Topspiel zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund.

Die SPORT1 News sind zurück! Alles aus der Welt des Sports ab Montag immer um 19.30 Uhr im TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und in der SPORT1-App

Anzeige

In der 21. Minute fuhr RB-Stürmer Patrik Schick im Zweikampf gegen Axel Witsel dem Belgier von hinten in die Parade. Mit schmerzverzerrtem Gesicht blieb der Dortmunder Mittelfeldstar auf dem Boden liegen, während Schiedsrichter Felix Zwayer in seiner Hosentasche scheinbar nach der Roten Karte kramte. (LIVETICKR zum Nachlesen)

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Bierhoff am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Der Referee überlegte es sich aber noch einmal und gab Schick nur die Gelbe Karte - was BVB-Sportdirektor Michael Zorc erzürnte. Im Stadion hörte man ihn lautstark rufen: "Warum gibt das keine Rote Karte? Das ist doch ein Witz!"

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Witsel konnte nach einer längeren Behandlungspause weiterspielen und jubelte in der 31. Minute über den Führungstreffer durch Erling Haaland. Der Norweger legte in der Nachspielzeit noch einen drauf und sorgte am Ende für den 2:0-Sieg der Westfalen - und Platz 2 hinter Meister FC Bayern.