Jean-Clair Todibo wird den FC Schalke wohl verlassen
Jean-Clair Todibo wird den FC Schalke wohl verlassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Schalke treibt die Personalplanung auch in schwierigen Zeiten voran. Beim ausgeliehenen Verteidiger Jean-Clair Todibo fällt nun eine Entscheidung.

Anzeige

Der FC Schalke macht schwere Zeiten durch. Der Klub ist finanziell schwer angeschlagen und kann auch auf dem Platz nicht überzeugen. 

Die Mannschaft steht nach den enttäuschenden Auftritten in der Rückrunde immer mehr in der Schusslinie. "Wir werden die richtigen Schlüsse aus dieser Krise ziehen und im Sommer die notwendigen Entscheidungen treffen", erklärte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider nach der 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen am Wochenende. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Gewaltvorwürfe! Zverev wehrt sich
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Und eine Entscheidung ist mit Blick auf das Personal offenbar schon gefallen. Wie Schneider bei Waz.de bestätigte, ließ der Klub eine Kaufoption für Innenverteidiger Jean-Clair Todibo ungenutzt verstreichen. Der 20-Jährige wird daher am Ende der Saison voraussichtlich zum FC Barcelona zurückkehren. Überraschend kommt die Entscheidung nicht, da die festgeschriebene Ablösesumme von 25 Millionen Euro derzeit für die Königsblauen wohl kaum zu stemmen wäre. 

Todibo hatte während der Corona-Pause erklärt, dass er sich einen Verbleib in Gelsenkirchen gut vorstellen könne. Zuletzt war er aber von Trainer David Wagner nach einem folgenschweren Fehler im Bremen-Spiel öffentlich kritisiert worden