Lesedauer: 2 Minuten

Erling Haaland hätte auch für die "Three Lions" spielen können. Englands Nationaltrainer Gareth Southgate erklärt, warum dies aber nie zu Stande gekommen ist.

Anzeige

Erling Haaland im Trikot der englischen Nationalmannschaft?

Das wäre durchaus möglich gewesen. Schließlich ist der BVB-Profi in Leeds geboren, verbrachte mit seinem Vater Alf-Inge Haaland, der auf der Insel für Nottingham Forest, Leeds United und Manchester City spielte, seinen ersten drei Lebensjahren in England und besitzt auch einen englischen Pass.

Anzeige

Der englische Fußballverband hätte sich also durchaus um den talentierten 19-Jährigen bemühen können.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

"Wir hatten ihn nicht auf dem Zettel"

Dennoch war er nie ein Thema, wie Englands Nationaltrainer Gareth Southgate nun verriet. "Wir rekrutieren zwar früh, aber wir hatten ihn nicht auf dem Zettel, als er noch in Yorkshire war - so viel ist sicher" sagte Southgate dem Independent. Zum damaligen Zeitpunkt war der heutige Dortmund-Torjäger ja auch gerade mal drei Jahre alt.

In den kommenden Jahren aber entwickelte sich Haaland zum Top-Talent in Norwegen und durchlief alle Jugendmannschaften im National-Dress der Norweger.

Zu diesem Zeitpunkt hätten die Engländer noch die Chance gehabt, sich die Dienste von Haaland zu sichern. Laut den FIFA-Regularien dürfen Spieler mit doppelter Staatsangehörigkeit die Nationalmannschaft im Jugendbereich wechseln.

Haaland fest im norwegischen System

Doch Southgate erklärte, dass Haaland zu diesem Zeitpunkt schon fest im Norwegischen System verankert war: "In den jüngeren Altersgruppen wäre er naturgemäß nicht auf meinem Radar gewesen, und als er seinen Durchbruch hatte, da war er schon fest im norwegischen Jugend-System"

Diese Entscheidung müsse man respektieren und Haaland "fühlt diese Treue zu diesem Land", erklärte Southgate im weiteren Verlauf.

Mittlerweile ist es Haaland ohnehin nicht mehr erlaubt, das Nationaltrikot zu wechseln. Der junge Norweger debütierte im September letzten Jahres erstmals für die A-Nationalmannschaft seines Landes, damit kann er laut FIFA-Regularien nicht mehr für eine andere Nation auflaufen.