Lesedauer: 2 Minuten

Dortmund - Giovanni Reyna fehlt im Kader des BVB beim Spiel gegen Mainz 05. Einen Corona-Verdacht dementiert der Klub. Auch ein Teamkollege ist inzwischen erkrankt.

Anzeige

Das BVB-Heimspiel gegen Mainz 05 (0:2) verfolgte Gio Reyna vom TV aus.

Der 17 Jahre alte Shooting-Star hat sich Klub-Angaben zufolge einen bakteriellen Infekt eingefangen. Die Bild berichtete gar von einem Covid-19-Verdacht, den der BVB aber vehement dementierte. "Es gab bei keinem unserer Spieler zu keinem Zeitpunkt einen Corona-Verdacht", teilte ein Klub-Sprecher mit.

Anzeige

SPORT1 erfuhr: Am Morgen nach dem Düsseldorf-Spiel (1:0) klagte Reyna über grippeähnliche Symptome wie Fieber und Gliederschmerzen. In der Nacht von Sonntag auf Montag musste sich der US-Amerikaner sogar übergeben. Der BVB ordnete sofort einen Corona-Test an – die Ergebnisse fielen negativ aus. Trotzdem stand Reyna gegen Mainz nicht im Kader.

Auch Pherai erkrankt

Lucien Favre sagte vor dem Mainz-Spiel bei Sky: "Gio hat einen bakteriellen Infekt. Er hat heute morgen trotzdem trainiert. Er wird morgen im Training sein." Sonst stecke nichts dahinter, versicherte der Schweizer mit Nachdruck. "Absolut nicht!"

Dem schloss sich auch Sebastian Kehl, der von einer "absoluten Falschmeldung" sprach, bei Sky an: "Gio ist krank, aber das passiert ganz vielen Menschen. Es gibt keinen positiven Corona-Test. Er ist natürlich ganz normal im Testverfahren. Es gab keinen Verdacht. Alle Tests waren immer negativ, auch am Wochenende."

Der Lizenzspielerchef wurde deutlich: "Ich finde, man sollte mit dem Thema Corona insgesamt sensibel umgehen. Es ist ein sensibles Thema."

Corona-Wirbel um Gio Reyna!

Der CHECK24 Doppelpass in der englischen Woche - am Donnerstag ab 20.15 Uhr im TV auf SPORT1

Nach SPORT1-Informationen ist auch Immanuel Pherai krank, steht deshalb im Vergleich zu den letzten beiden Partien gegen Hertha und in Düsseldorf ebenfalls nicht im Kader. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler wohnt derzeit im gleichen Haus wie Reyna und zog sich der Vorsicht halber sogar ins Hotel zurück.

Bitter für Reyna, schließlich hätte der Mittelfeldspieler (bislang nur 13 Kurzeinsätze) gegen Mainz erstmals in einem Bundesliga-Spiel in der Startelf gestanden.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Favre lobte sein Juwel unter der Woche: "Gio ist ein riesiges Talent, er kann fast alles machen. Er versteht Fußball, offensiv wie defensiv. Das ist fantastisch."