RB Leipzig gewann in der Hinrunde 3:1 gegen die TSG Hoffenheim
RB Leipzig gewann in der Hinrunde 3:1 gegen die TSG Hoffenheim © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Für die TSG Hoffenheim steht die erste Partie nach der Trennung von Trainer Alfred Schreuder an. Es geht in der Bundesliga ausgerechnet gegen RB Leipzig.

Anzeige

Die TSG Hoffenheim geht die verbleibenden vier Bundesliga-Spieltage in besonderer Konstellation an. Denn der Verein aus dem Kraichgau hat keinen Cheftrainer mehr.

Am Dienstag trennte sich die TSG von Alfred Schreuder. Ein neuer Boss an der Seitenlinie wurde weder engagiert noch klar benannt.

Anzeige

"Das aktuelle Trainerteam um Matthias Kaltenbach, Michael Rechner und Timo Gross wird um den Fußballlehrer Marcel Rapp (41) sowie den ehemaligen TSG-Profi Kai Herdling (35) aus der klubeigenen Akademie erweitert. Zudem wird TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen, für die verbleibende Saison noch enger an die Mannschaft rücken", schrieb Hoffenheim in seiner Mitteilung, wie man die Traineraufgaben verteilen wolle.

Erstes Spiel nach Schreuder gegen Leipzig

Wie sich das am Rande der Spiele darstellen wird, kann man erstmals am Freitagabend beobachten. Dann trifft der Tabellensiebte zum Auftakt des 31. Spieltags auf RB Leipzig. (Bundesliga, 31. Spieltag: TSG Hoffenheim - RB Leipzig heute ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Ausgerechnet Leipzig, könnte man sagen. Denn dort ist seit Sommer Schreuders Vorgänger Julian Nagelsmann im Amt. Und der kennt zwei aus dem neuen Trainerteam seines alten Klubs genau.

Gerade Rapp und Herdling als "Neuzugänge" der TSG "scharren mit den Hufen und wollen sofort Fußstapfen in der Bundesliga hinterlassen", glaubt Nagelsmann: "Die werden sich ein bisschen was überlegen. Ich kenne beide sehr gut und bin gut vorbereitet."

Und eventuell dreht der 32-Jährige den Spieß auch einfach um: "Vielleicht lasse ich mir ja etwas Besonderes einfallen, dann müssen die reagieren."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Drei Veränderungen gibt es bei den Kraichgauern im Vergleich zum 2:2 in Düsseldorf. Pavel Kaderabek, Dennis Geiger und Florian Grillitsch sind für Havard Nordtveit, den gesperrten Benjamnin Hübner und Robert Skov im Spiel. 

Bei den Gästen sind Marccel Halstenberg und  Marcel Sabitzer neu in der Startelf.

RB in Hoffenheim Favorit

Von der Tabellenkonstellation her ist Leipzig klarer Favorit. Die Sachsen haben als Dritter schon 16 Punkte mehr geholt und kämpfen um die Champions-League-Teilnahme.

Meistgelesene Artikel

Seit Januar haben die Roten Bullen nicht mehr verloren in der Bundesliga. Aber auch Hoffenheim ist gut drauf, seit vier Spielen ungeschlagen und hat noch alle Chancen auf die Europa League.

So können Sie TSG Hoffenheim - RB Leipzig in der Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: -
Stream: DAZN, Amazon Prime
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App