Sarpreet Singh konnte schon gegen bremen einige Bundesligaminuten einsammeln
Sarpreet Singh konnte schon gegen bremen einige Bundesligaminuten einsammeln © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

München - In der Bundesliga steht die vorletzte Etappe an. In Leipzig steigt das Topspiel, im Tabellenkeller geht es rund. Und der FC Bayern misst sich mit dem SC Freiburg.

Anzeige

Der FC Bayern kann das Spiel gegen den SC Freiburg (FC Bayern - SC Freiburg ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) in der Allianz Arena relativ entspannt angehen, die Gäste würden aber sicherlich gerne noch ein paar Punkte holen. 

Denn der Sportclub ist als Tabellenachter nur einen einzigen Zähler von Rang sechs und der Qualifikation für die Europa League entfernt. Ob jedoch ausgerechnet bei den Bayern was geht, darf bezweifelt werden. 

Anzeige

Allerdings würfelt Trainer Hansi Flick seine Elf durcheinander und lässt neben Keeper Sven Ulreich auch Michael Cuisance und Sarpreet Singh spielen. Für den Neuseeländer ist es das Startelfdebüt bei den Bayern-Profis. Auch Javi Martinez läuft gegen Freiburg auf.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bayern: Ulreich - Pavard, Martínez, Boateng, Hernández - Kimmich, Goretzka - Singh, Müller, Cuisance - Lewandowski

Borussia Dortmund tritt derweil bei RB Leipzig zum Spitzenspiel (RB Leipzig - Borussia Dortmund ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) an. Der BVB muss nach der überraschenden Pleite beim FSV Mainz 05 Wiedergutmachung betreiben und könnte mit einem Sieg Platz zwei hinter den Münchnern zementieren. Auf diesen haben es aber auch die Leipziger abgesehen, die mit einem Rückstand von drei Punkten anders als der BVB noch nicht sicher für die Champions League qualifiziert sind.  

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beim BVB kehrt Giovanni Reyna in die Startelf zurück, nachdem der Youngster am vergangenen Wochenende wegen einer bakteriellen Infektion passen musste. Jadon Sancho sitzt zunächst nur auf der Bank.

Bei den Leipzigern wird Timo Werner sein letztes Heimspiel für die Roten Bullen bestreiten.

BVB: Bürki - Piszczek, Can, Hummels - Morey, Brandt, Witsel, Guerreiro - Reyna, Hazard - Haaland

Leipzig: Gulácsi - Mukiele, Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Sabitzer, Kampl, Angelino - Forsberg - Schick, Werner

Bremen fehlt nur noch ein Punkt auf Düsseldorf

Apropos Königsklasse: Hier will auch Borussia Mönchengladbach noch ein Wörtchen mitreden. Noch befindet sich die Mannschaft von Trainer Marco Rose auf dem fünften Rang, mit einem Dreier gegen den SC Paderborn könnte sich das aber ändern. Der SCP ist bereits abgestiegen, wird sich aber in seinem vorletzten Auftritt in der Bundesliga sicherlich nicht kampflos ergeben. 

Der aktuelle Vierte, Bayer Leverkusen bekommt es mit Hertha BSC zu tun. Der Werksklub liegt nur einen Zähler vor der Konkurrenz aus Gladbach, für die Berliner geht sowohl nach oben als auch nach unten nichts mehr.

Gleiches gilt für den FC Schalke 04, der im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg ran muss, die TSG Hoffenheim trifft auf den 1. FC Union Berlin. 

Ums nackte Überleben geht es beim Duell der Abstiegskandidaten zwischen Mainz und Werder Bremen. Die 05er sind nach ihrem Coup gegen Dortmund fast gerettet und können gegen die Grün-Weißen den Sack endgültig zu machen. Für Werder ist dagegen wohl nur noch der Sprung auf den Relegationsrang drin, den derzeit Fortuna Düsseldorf inne hat. Nur ein Punkt trennt die beiden Teams noch. 

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Die Fortuna bekommt es mit dem FC Augsburg zu tun, der sein Ticket für die nächste Bundesliga-Saison schon sicher hat. 

So können Sie die Bundesliga am 33. Spieltag live verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App