Thomas Müller (l.) auf der USA-Tour des FC Bayern 2019
Thomas Müller (l.) auf der USA-Tour des FC Bayern 2019 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Bayern will trotz der Corona-Pandemie auch die Fans im Ausland erfreuen. Unter anderem Autogrammstunden sollen virtuell stattfinden.

Anzeige

Bayern München geht virtuell auf Sommertour.

Da der deutsche Rekordmeister wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie geplant in der Vorbereitung ins Ausland fliegen wird, findet vom 25. Juli bis 2. August die "Audi Digital Summer Tour" statt.

Anzeige

Man habe "diese globale digitale Initiative konzipiert, um den weltweiten Zusammenhalt der FC Bayern Familie insbesondere in Zeiten von Corona zu leben und zu festigen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. In den vergangenen Jahren bereiteten sich die Bayern in den USA oder in China auf die neue Saison vor. 

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

Virtuelle Autogrammstunde mit Bayern-Stars

Den Fans soll nun digital die Möglichkeit gegeben werden, "die Vorbereitungsphase in Echtzeit miterleben zu können".

Via digitaler Plattformen werden der Klub und seine Stars für die Fans erlebbar sein, unter anderem durch digitale Autogrammstunden mit den Spielern, virtuelle Fan-Challenges oder Interaktionen mit internationalen Sportlern", teilte der Klub am Dienstag mit.

Geplant ist zudem ein Testspiel in der Allianz Arena.