DERBYSTAR stattet die Bundesliga seit 2018/19 aus
DERBYSTAR stattet die Bundesliga seit 2018/19 aus © DFL
Lesedauer: 2 Minuten

Die DFL hat den offiziellen Spielball für die Saison 2020/21 vorgestellt. Hersteller DERBYSTAR arbeitet beim Design mit zwei auffälligen Farben.

Anzeige

Die Deutsche Fußball-Liga hat den neuen Ball für die Saison 2020/21 der Bundesliga und 2. Bundesliga vorgestellt. Wie schon in den vorherigen beiden Spielzeiten stellt die Firma DERBYSTAR das Spielgerät.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dieses Mal setzt der Hersteller bei der Gestaltung auf zwei auffällige Farben. Der Ball enthält pinke und türkise Elemente.

Anzeige

Neben der optischen Neugestaltung soll eine 3D-Struktur auf der Materialoberfläche für eine noch stabilere Flugbahn und eine präzise Ballkontrolle sorgen. Durch die weißen "Panels" ist der Spielball besonders bei LED-Licht für Spieler und Zuschauer gut sichtbar. 

DERBYSTAR stellt seit der Spielzeit 2018/19 den offiziellen Spielball her. Bereits seit 1970/71 war das Unternehmen durch zahlreiche Kooperationen mit Vereinen im deutschen Profi-Fußball vertreten.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumachers letzte Chance
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Lampard verrät härteste Gegenspieler
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Fussball
    Barca in Not: Verhandlungen über Gehaltsverzicht laufen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Schlechteres Auto? Vettel reagiert

Die Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Fußball Liga (DFL) und der Traditionsmarke ist zunächst bis 2021/22 angelegt.