Bereits im Hinspiel zeigten sich die Bayer-Akteure immer wieder zu schnell für die Münchner
Bereits im Hinspiel zeigten sich die Bayer-Akteure immer wieder zu schnell für die Münchner © Imago
Lesedauer: 4 Minuten

Am 30. Spieltag der Bundesliga hofft Bayer Leverkusen auf den zweiten Dreier in dieser Saison gegen Bayern München. RB Leipzig wird vom SC Paderborn 07 gefordert.

Anzeige

Am 30. Spieltag der Bundesliga kann Bayer Leverkusen fast schon Sensationelles erreichen - zwei Siege gegen den FC Bayern München in einer Saison.

Im Hinspiel feierte die Werkself bereits einen 2:1-Sieg in der Allianz-Arena. Nun möchte das Team von Peter Bosz den Rekordmeister auch im Rückspiel wieder ärgern. (Bundesliga, 30. Spieltag: Bayer Leverkusen - Bayern München, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Anzeige

Das ist für den Bayer-Coach eine Motivation, wie er auf der Pressekonferenz zugab: "Sollte es dazu kommen, hätten wir etwas Besonderes geleistet." Zumal es dann bereits der dritte Sieg in Folge gegen die Münchner wäre.

Aber der Fokus liegt weniger auf dieser Serie, sondern auf dem Kampf um die Champions League. Vor dem Spieltag lag Leverkusen hinter den punktgleichen Gladbachern nur auf Rang fünf. Daher ist jeder Punkt wichtig, auch die gegen Bayern. "Es geht mir letztlich aber darum, am Ende der Saison auf einem Champions-League-Platz zu stehen", formuliert er das klare Ziel für das Saisonende.

Flick warnt vor Leverkusen

Geht es nach FCB-Coach Hansi Flick, ist diese Ziel auch mehr als realistisch. "Leverkusen spielt schönen Fußball und ist im Moment sehr effizient. Da müssen wir schauen, dass wir möglichst wenig Chancen zulassen", warnt er sein Team vor dem Spiel.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Allerdings weiß man an der Säbener Straße auch um die eigen Stärke. "Die Art und Weise, wie wir spielen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", ist Flick optimistisch und erklärt, was die Mannschaft aktuell so stark macht: "Wir sind gierig auf Tore, wollen Spiele gewinnen."

In puncto Aufstellung wollte er allerdings noch nichts verraten. Thiago scheint jedoch wieder eine Alternative für die Startelf zu sein: "Thiago ist immer eine Option! Die Qualitäten, die er hat, tun jeder Mannschaft gut. Warten wir mal ab."

Leverkusen hingegen muss weiter auf Kapitän Lars Bender verzichten. Kevin Volland steht erneut im Kader. "Er war lange raus. Von daher ist er noch nicht in der Verfassung, über 90 Minuten auf dem Platz stehen zu können", dämpft Bosz aber jegliche Hoffnung auf einen Einsatz von Beginn an.

Gulácsi warnt vor Paderborn

Auch RB Leipzig ist im Kampf um die Champions-League-Plätze gefordert. Auf Rang drei haben die Sachsen lediglich zwei Punkte Vorsprung auf Rang fünf. (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga) Da darf man sich gegen den SC Paderborn 07 keinen Ausrutscher erlauben. (Bundesliga, 30. Spieltag: RB Leipzig - SC Paderborn 07, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Meistgelesene Artikel

Doch trotz der unterschiedlichen Tabellensituation wird das Spiel kein Selbstläufer. "Der SC Paderborn hat bereits gegen Gegner wie Bayern München oder Borussia Dortmund gezeigt, dass sie sogar die besten Teams mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und ihrem Einsatz vor großen Schwierigkeiten stellen kann", erinnert RB-Keeper Péter Gulácsi an die bisherigen Leistungen des Tabellenschlusslichts.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Allerdings müssen die Paderborner personell improvisieren. Innenverteidiger Luca Kilian und Youngster Adrian Oeynhausen fallen weiterhin aus. Dazu stehen hinter Sebastian Schonlau und Gerrit Holtmann große Frgezeichen.

Hütter will Erfolg im Rhein-Main-Duell

In der Frankfurter Commerzbank-Arena bekommt es die Eintracht mit dem FSV Mainz 05 zu tun. (Bundesliga, 30. Spieltag: Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 05, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Aber neben dem Prestigeerfolg im Rhein-Main-Derby hat Eintracht-Coach Adi Hütter weitere Ziele. Nachdem der Abwärtstrend gestoppt wurde, will man nun nochmal nach oben in der Tabelle schauen. "Wir haben die Möglichkeit, uns wieder ein wenig in eine andere Richtung zu orientieren", weiß er um die Chancen mit einem Dreier und betont: "Dementsprechend ist das Match wichtig für uns und ein Stück weit richtungsweisend."

Bei diesem Unternehmen kann der Österreicher fast aus dem Vollen schöpfen. Außer Gonçalo Paciência steht der komplette Kader zur Verfügung. Das könnte auch zu der ein oder anderen Rotation mit Blick auf das DFB-Pokalhablfinale am Mittwoche gegen den FC Bayern führen.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Komplettiert wird der Samstagnachmittag in der Bundesliga von der Partie Fortuna Düsseldorf gegen TSG Hoffenheim. (Bundesliga, 30. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - TSG 1899 Hoffenheim, ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

So können Sie den 30. Spieltag LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App