Lesedauer: 2 Minuten

Am Sonntag sorgte die Hertha mit der Berufung von Jens Lehmann für einen Paukenschlag. Neben dem Ex-Torwart war offenbar auch Kevin Kuranyi im Rennen.

Anzeige

Mit der Berufung von Jens Lehmann in den Aufsichtsrat sorgte die Hertha für einen Paukenschlag. 

Laut einem Bericht der Bild gab es neben dem früheren Nationaltorwart aber noch einen weiteren Kandidaten. Demnach beschäftigten sich die Berliner bei der Besetzung des vakanten Aufsichtsratspostens auch mit Kevin Kuranyi. Der frühere Schalke-Stürmer zog gegen Lehmann jedoch den Kürzeren.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    "Beschämend": Gegenwind für Klopp
  • Int. Fußball / Premier League
    3
    Int. Fußball / Premier League
    Jiménez erleidet Schädelbruch
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Schröder mit Forderung an Lakers
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern

Am zurückliegenden Sonntag hatte der Hauptstadtklub mitgeteilt, dass Lehmann die Nachfolge von Jürgen Klinsmann als Interessen-Vertreter von Investor Lars Windhorst im Aufsichtsrat antreten wird.

Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Neben dem früheren Keeper wurde zudem Klopp-Berater Marc Kosicke im Kontrollgremium installiert.