Lesedauer: 2 Minuten

München - Manuel Neuer bleibt beim FC Bayern. Der Rekordmeister verlängert den Vertrag mit dem Torhüter vorzeitig. Die Irritationen sind vom Tisch.

Anzeige

Der FC Bayern hat den Vertrag mit Manuel Neuer vorzeitig bis 2023 verlängert.

Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der bisherige Vertrag des Torhüters wäre 2021 ausgelaufen.

Anzeige

Von den entsprechenden Plänen der Bayern hatte SPORT1 bereits im Dezember exklusiv berichtet.

"In den Wochen des Shutdowns als Folge der Corona-Pandemie wollte ich keine Entscheidung treffen, weil niemand wusste, ob, wann und wie es mit dem Bundesliga-Fußball überhaupt weitergeht", erklärte Neuer.

Ihm sei zudem wichtig gewesen, "weiterhin auch mit unserem Torwart-Trainer Toni Tapalovic arbeiten zu können. Da dies nun geklärt ist, sehe ich mit großem Optimismus in die Zukunft. Ich fühle mich in Bayern sehr wohl und heimisch. Der FC Bayern ist und bleibt eine der europäischen Top-Adressen des Fußballs."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge reagierte begeistert.

"Manuel ist der beste Torhüter der Welt und unser Kapitän", sagte der Vorstandsvorsitzende.

Irritationen wegen Vertragdetails

In den vergangenen Wochen und Monaten hatte es reichlich Diskussionen gegeben. Zunächst wegen des Transfers von Alexander Nübel. 

Mit dem Schalker Schlussmann haben die Münchner zur kommenden Saison bereits einen potenziellen Nachfolger für den Weltmeister von 2014 verpflichtet, er hat einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Nübel wurde von den Bossen aber inzwischen klar als Ersatzmann deklariert, der von Neuer lernen solle.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bayer ballert sich in die K.o.-Runde
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Dann stieß Neuer sauer auf, dass vermeintliche Details aus den Vertragsgesprächen an die Öffentlichkeit gedrungen waren. Doch zuletzt versuchten beide Seiten, die Wogen zu glätten.

Die Vertragseinigung ist die logische Folge.

Kahn und Salihamidzic loben: Starkes Signal

"Ich kann mich sehr gut in die Situation, in der sich Manuel befindet, hineinversetzen", meinte Oliver Kahn: "Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist. Mit seiner Vertragsverlängerung hat er ein starkes Signal gesetzt."

Auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic sprach von einem "wichtigen Zeichen. Gemeinsam haben wir eine Win-Win-Situation geschaffen. Das ist es, was Manuel und uns ganz wichtig war. Manuel steht für den kontinuierlichen Erfolg des FC Bayern, für Verantwortung und Weltklasse."

Neuer wechselte im Sommer 2011 vom FC Schalke 04 nach München und wurde seitdem viermal als Welttorhüter ausgezeichnet.

Vor Neuer hatten die Bayern bereits mit Cheftrainer Hansi Flick und Angreifer Thomas Müller ebenfalls jeweils bis 2023 verlängert. Mit Youngster Alphonso Davies wurde der Vertrag sogar bis 2025 ausgeweitet.