Lesedauer: 2 Minuten

München - Mickael Cuisance hat den Durchbruch beim FC Bayern noch nicht geschafft. Aufgrund seiner guten Entwicklung belohnt ihn Hansi Flick gegen Fortuna Düsseldorf.

Anzeige

Kaum war Mickael Cuisance nach dem Halbzeitpfiff am Samstagabend in der Kabine verschwunden, war er auch schon wieder draußen. Der 20-jährige Franzose bekam das Signal, eingewechselt zu werden. Erstmals 45 Spielminuten, statt fünf oder zehn.  

"Das war die Belohnung für seine sehr, sehr guten Trainingsleistungen in den vergangenen Wochen und Monaten. Er hat eine positive Entwicklung genommen, deshalb haben wir entschieden, dass er heute länger spielt", erklärte Bayern-Trainer Hansi Flick nach dem 5:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf.  

Anzeige

Der 12-Millionen-Euro-Neuzugang von Borussia Mönchengladbach fügte sich im zentralen Mittelfeld der Bayern gut ein, trat die Ecken von links, bewegte sich immer wieder gut zwischen den Schnittstellen und forderte viele Bälle. Insgesamt kam Cuisance auf 37 Ballkontakte bei einer guten Passquote von 81,5 Prozent.  

Hansi Flick lobt Mickael Cuisance

Das Besondere: Der siebenfache U20-Nationalspieler Frankreichs wurde in der Halbzeit für den angeschlagenen Lucas Hernández (Adduktorenprobleme) eingewechselt. Statt seinen Landsmann eins zu eins mit Jérôme Boateng oder Javi Martínez zu ersetzen, zog Flick Joshua Kimmich in die Innenverteidigung und setzte seinen Plan um, Cuisance Spielzeit zu ermöglichen.

"Er wäre eh früher reingekommen, aber wir haben die Situation genutzt und Michael auf die Acht gestellt. Meiner Meinung nach hat er das sehr gut gemacht", lobte ihn der Cheftrainer nach Abpfiff.  

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Motorsport / Formel 1
    2
    Motorsport / Formel 1
    Arzt schockiert: Visier geschmolzen
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern
  • Fussball
    4
    Fussball
    Senegal trauert um WM-Helden
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Horror-Verletzung schockt Wolves

Flick setzt auf die Bayern-Talente und lässt auch Cuisance nicht fallen, der nach seinem Wechsel im Sommer Zeit gebraucht hat, um in München anzukommen. 

Griezmann freut sich für Cuisance

Wurde ihm anfangs noch vereinzelt Arroganz und Überheblichkeit nachgesagt, scheint sich der Mittelfeld-Allrounder nun immer besser den Münchner Gepflogenheiten anzupassen. Nach dem Re-Start wechselte ihn Flick in den Schlussminuten gegen Union Berlin (2:0) und Eintracht Frankfurt (5:2) ein. Gegen Düsseldorf bekam er nun erstmals eine ganze Halbzeit Spielpraxis und kommt somit auf 86 Bundesliga-Minuten im Profikader der Bayern. Im Drittliga-Team des FCB kam er bisher auf 361 Minuten Einsatzzeit (zwei Tore).  

Öffentlich verlor der Neuzugang nach dem Fortuna-Sieg keine Worte. An der Seite von Hernández verließ er mit dem Smartphone in der Hand die Allianz Arena und schnappte sich ein koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk, welches noch am Spielfeldrand bereitstand. Auf Instagram schrieb Cuisance (oder seine Agentur): "Gut gemacht, Jungs. Ein guter Sieg." Barcelona-Star Antoine Griezmann freute sich mit ihm und kommentierte sein Foto.  

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Setzt Cuisance seine Entwicklung derart fort, sind weitere Einsätze nicht ausgeschlossen.