Lesedauer: 2 Minuten

Der Chef des niederländischen Fußballverbands macht sich Gedanken, wie die Eredivise im September die neue Saison starten könnte. Vorbild ist die Bundesliga.

Anzeige

Nach dem vorzeitigen Saisonabbruch in der Eredivisie will sich Sportdirektor Eric Gudde vom niederländischen Fußballverband (KNVB) beim Start in die neue Spielzeit an der Bundesliga orientieren.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Anzeige

"Wir denken über die Organisation nach. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir nach dem 1. September nach dem Vorbild der Bundesliga ohne Zuschauer den Spielbetrieb wieder aufnehmen", sagte Gudde in der TV-Sendung Studio Voetbal

"Habe Frankfurt gegen Mönchengladbach gesehen"

Er gehe davon aus, dass bis dahin die nötigen Testkapazitäten vorhanden seien.

Den Restart der Bundesliga verfolgte Gudde am vergangenen Wochenende mit Wohlwollen. "Ich habe mir im TV das Spiel Frankfurt gegen Mönchengladbach angesehen. Es war wirklich schön, wieder ein richtiges Spiel zu sehen", sagte er. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Die niederländische Meisterschaft war am 24. April abgebrochen worden. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat die Regierung alle Großveranstaltungen bis zum 1. September verboten.

Nach diesem Datum hofft der KNVB auf weitere Lockerungen, um die neue Saison ohne Zuschauer beginnen zu können.