Lesedauer: 2 Minuten

Normalerweise ist das Derby zwischen dem FC Schalke und Borussia Dortmund ein echtes Bundesliga-Highlight. Trainer David Wagner bremst die Erwartungen.

Anzeige

Nicht nur die fehlende Unterstützung der Zuschauer lassen den Reiz des Revierderbys bei Borussia Dortmund für Trainer David Wagner von Bundesligist Schalke 04 schwinden.

Auf die Frage, ob der Neustart mit dem Auftakt in eine neue Spielzeit vergleichbar wäre, sagte Wagner: "Es ist für mich nicht wie der erste Spieltag einer neuen Saison, sondern wie das erste Testspiel in einer Vorbereitung." 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Damit spielt der 48-Jährige auf die fehlenden Kenntnisse über den Leistungsstand seiner Mannschaft vor dem Derby am Samstag (15.30 Uhr) in Dortmund an: "Du hast eine Woche Training und spielst das erste Spiel. Da weißt du überhaupt nicht, was passiert. In der Regel sieht das erste Spiel nach einer längeren Pause in der Vorbereitung nicht so prickelnd aus."

Die Personal-Lage beim FC Schalke

Diese Unsicherheit empfindet er in der derzeitigen Situation allerdings als "interessant und spannend".  

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Personell muss Schalke weiter auf seinen Kapitän Omar Mascarell sowie dessen Stellvertreter Benjamin Stambouli verzichten. Als Interimsspielführer für das Derby steht dagegen der wiedergenesene Daniel Caligiuri zur Verfügung. Innenverteidiger Ozan Kabak wird den Königsblauen ebenfalls fehlen, auch wenn er seit einer Woche wieder mit dem Team trainiert. Wagner sei "guter Dinge, dass er in der Woche drauf im Heimspiel gegen Augsburg einsatzfähig sein wird."