Lesedauer: 2 Minuten

München - Borussia Dortmund zitiert mit seinem Trikot für die kommende Saison offenbar das Meister-Jersey von 1995 - und geht ein noch größeres modisches Wagnis ein.

Anzeige

Ist das das Trikot von Borussia Dortmund für die Saison 2020/21? Es wäre in jedem Fall ein modisches Statement!

Das Portal Footy Headlines, das sich immer wieder durch frühzeitige Leaks kommender Trikots hervorgetan hat, scheint das Design der kommenden Spielzeit in die Hände bekommen zu haben.

Anzeige

Zu sehen ist darauf ein schwarzes Blitzmuster vor gelbem Hintergrund.

© SPORT1-Grafik: FootyHeadlines/@francooco7

In dem Entwurf klingt das BVB-Jersey der Meister-Saison 1994/95 an, bei dem schwarze Zacken die Ärmel zierten - nun bedecken stattdessen etwas moderner gestaltete Zacken den Torso, während die Ärmel in Gelb gehalten sind.

Die offiziellen Farbbezeichnungen: "Cyber Yellow" und "Puma Black".

Andreas Möller im Meister-Trikot von Borussia Dortmund 1995
Andreas Möller im Meister-Trikot von Borussia Dortmund 1995 © Getty Images

Der Trikotdesigner Franco Carabajal präsentierte bei Twitter bereits Ende April zwei nun wohl bestätigte Variationen des Trikots.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Eines mit Blitzen an den Ärmeln und gelbem Torso...

© SPORT1-Grafik: FootyHeadlines/@francooco7

sowie ein anderes, bei dem die Blitze angedeutete Schatten sind - im aktuellen Entwurf sind sie nun deutlich kräftiger.

Auch einen Vorgeschmack auf Hose und Stutzen gibt es schon:

So sollen Hosen und Stutzen des BVB bald aussehen
So sollen Hosen und Stutzen des BVB bald aussehen © SPORT1-Grafik: FootyHeadlines

Laut Footy Headlines ist auch die U-Bahn-Station Westfalenhalle eine Inspiration für das modisch auffällige Dress (auf dem in der Bundesliga 1&1 statt Evonik als Brustsponsor prangen wird).

Dem Portal zufolge soll es im letzten Heimspiel der aktuellen Saison gegen Hoffenheim erstmals vorgeführt werden.