SPORT-Chefredakteur Pit Gottschalk (l.) und Moderator Hartwig Thöne sprechen über die anstehenden DFL-Entscheidungen
SPORT-Chefredakteur Pit Gottschalk (l.) und Moderator Hartwig Thöne sprechen über die anstehenden Entscheidungen im Fußball © SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten

Der Fußball muss sich derzeit vielen quälenden Fragen stellen. In "2 nach 10" diskutieren SPORT1-Chefredakteur Pit Gottschalk und Hartwig Thöne den Stand der Dinge.

Anzeige

Auch wenn die Hoffnungen auf eine baldige Entscheidung zuletzt wieder ein wenig gesunken sind: Heute könnte ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum angestrebten Comeback der Bundesliga erfolgen. 

Denn ab 14 Uhr treffen sich an diesem Donnerstag Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder. Wichtigster Tagespunkt auf der Agenda: Die Diskussion von möglichen Lockerungen der aktuellen Schutz-Maßnahmen in der Coronakrise. 

Anzeige

SPORT1-Chefredakteur Pit Gottschalk und Hartwig Thöne diskutieren schon vorab den Stand der Dinge in 2 nach 10 LIVE im STREAM und beschäftigen sich unter anderem mit der Frage, warum sich die Politik derzeit mit Blick auf den Fußball so schwer tut.

Das Gesundheits- und Sicherheitssystem der Deutschen Fußball-Liga wurde zuletzt sowohl vom Bundesinnen- als auch dem Bundesarbeitsministerium für gut und sinnvoll befunden - eine Rückkehr auf den Platz scheint vor Mitte Mai dennoch ausgeschlossen zu sein. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns Gier verdient den Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Hernández' Einsatz früh beendet
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum so ängstlich, Herr Wagner?
  • Tennis
    4
    Tennis
    Tennis-Star attackiert Fußballer
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski übertrumpft Gerd Müller

Mit Markus Söder und Armin Laschet hatten sich zwei prominente Fürsprecher unter den Länderchefs bereits öffentlich pro Bundesliga-Rückkehr positioniert. 

Außerdem geht es in der Sendung, die um 2 Minuten nach 10 Uhr beginnt, um die Zukunft der Bundesliga. DFL-Chef Christian Seifert hatte am Mittwoch mehr Nachhaltigkeit im Millionen-Geschäft Bundesliga gefordert.