Lesedauer: 2 Minuten

Der deutsche Rekordmeister vertreibt ab sofort Atemmasken. Mit der erfolgreich anlaufenden Aktion unterstützen sie einen guten Zweck.

Anzeige

Für die Fans von Bayern München gibt es ab sofort zum Schutz vor dem Coronavirus besondere Gesichtsmasken.

"Wir wollen mit dieser Aktion zeigen, dass der FC Bayern alles unternimmt, um im Zuge des Aufrufs des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder vorbildlich und diszipliniert mit der Pandemie umzugehen", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Als Maradona die Bayern anführte
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Streichs Dilemma mit Freiburg
  • Fussball
    3
    Fussball
    Maradona wollte Gaudinos Trikot
  • Basketball / easycredit BBL
    4
    Basketball / easycredit BBL
    Unfall schockte Basketball
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was Flick bei Bayern rasend macht

Der komplette Gewinn des Verkaufs fließt der Initiative "WeKickCorona" der beiden Nationalspieler Joshua Kimmich und Leon Goretzka zu. Diese sei "ein toller Beweis, dass unsere Profis ihre Vorbildfunktion in der Gesellschaft wahrnehmen und sich in dieser Krise solidarisch zeigen", sagte Rummenigge. 

Am Samstag teilte der Klub mit, dass innerhalb von 24 Stunden bereits 100.000 Masken verkauft wurden.

Rechnet man den Preis der günstigsten Maske aus dem Shop hoch, haben die Bayern bisher mindestens einen Umsatz von 600.000 Euro gemacht. Also sollte auch ein beträchtlicher Gewinn dabei herausspringen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Jede Maske wurde als Unikat aus Schals gestaltet. Diese Schals hätte der FC Bayern ursprünglich bei seinem Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea anlässlich seines 120. Vereins-Jubiläums in der Allianz Arena verteilt.