Lesedauer: 3 Minuten

München - Hansi Flick wird für seine erfolgreiche Arbeit beim FC Bayern München mit einem neuen Vertrag bis 2023 belohnt. Die Bosse schwärmen.

Anzeige

Der FC Bayern München hat den auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer Hansi Flick bis zum Sommer 2023 verlängert. Das teilte der Klub am Freitag mit.

Der deutsche Rekordmeister sei mit der Arbeit von Hansi Flick "sehr zufrieden", sagte Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende weiter: "Die Mannschaft hat unter ihm eine sehr gute Entwicklung genommen, spielt attraktiven Fußball, der sich auch in den Ergebnissen widerspiegelt. Wir sind der einzige deutsche Verein, der noch in allen drei Wettbewerben vertreten ist. Dazu gefällt mir die Art und Weise, wie er die Mannschaft führt, seine menschlichen Qualitäten überzeugen, seine Empathie spricht für ihn."

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Patrick Owomoyela, Marcell Jansen und Christian Lindner - Sonntag ab 11 Uhr LIVE im Free-TV und im Livestream auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

Flick spricht von gegenseitigem Vertrauen

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic betonte: "Der Fußball steht vor großen Herausforderungen. Wir glauben, dass Hansi auch der richtige Cheftrainer für diese Zeit ist."

Auch Flick äußerte sich hocherfreut und griff die Aussage des gegenseitigen Vertrauens auf: "Ich freue mich darauf, zusammen mit meinem Trainerteam und der Mannschaft die kommenden Aufgaben anzugehen. Die Gespräche mit Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic waren sehr gut und von großem gegenseitigen Vertrauen geprägt. Wir haben zusammen die Ausrichtung für die nächsten Jahre festgelegt. Ich bin sicher, dass mir gemeinsam viel erreichen können."

Oliver Kahn lobte Flicks Weg, den er beim deutschen Rekordmeister gegangen ist. "Für den FC Bayern München ist es wichtig, dass ein Trainer auch die Philosophie des Vereins versteht. Hansi war Spieler beim FC Bayern und er war Co-Trainer. Jetzt wird er dauerhaft Cheftrainer. Das ist ein guter Weg", sagte Bayerns neues Vorstandsmitglied.

Salihamidzic: "Flick hat sich loyal verhalten"

Flick hatte das Team im November als Nachfolger von Niko Kovac übernommen und seither mit 18 Siegen in 21 Pflichtspielen eine starke Bilanz vorzuweisen. In der aufgrund der Coronakrise pausierenden Bundesliga steht der FC Bayern nach schwierigem Saisonstart wieder an der Spitze. "Diese Ergebnisse sprechen für sich", so Salihamidzic: "Hansi und ich wissen, in welche Richtung wir die Mannschaft entwickeln wollen."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Debütant weckt große Hoffnungen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB spricht Machtwort bei Nagelsmann
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Was bei Hernández Hoffnung macht
  • US-Sport
    4
    US-Sport
    Beckham: Twitter-Zoff mit NBA-Star
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Bundesliga-Torwart attackiert Trump

Kovac musste Anfang November nach einem 1:5 bei Eintracht Frankfurt gehen, die Bayern standen auf Rang vier. Flick, zu diesem Zeitpunkt Co-Trainer, übernahm zunächst als Interimscoach und holte in der Liga direkt ein 4:0 gegen den Dauerrivalen Borussia Dortmund. Die Cheftrainer-Vereinbarung wurde in der Folge nach und nach fortgesetzt.

Salihamidzic: "Wir hatten ja von Tag eins an, als Hansi die Mannschaft übernahm, einen Plan, wie wir mit der Situation umgehen. Zunächst hat Hansi für zwei Spiele übernommen, dann bis Weihnachten, dann gab es die Vereinbarung, dass er bis Ende der Saison unser Trainer ist. Daran hat sich Hansi loyal und diszipliniert gehalten, das ist eine Qualität."