Lesedauer: 2 Minuten

Dortmund - BVB-Megatalent Youssoufa Moukoko reagiert auf die Absenkung der Altersgrenze - und sagt, was es ihm bedeutet, schon mit 16 Bundesliga spielen zu können.

Anzeige

Geht es am Ende dann tatsächlich so schnell für das Torjäger-Juwel?

Youssoufa Moukoko hat sich erstmals zur Entscheidung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) geäußert, die Bundesliga-Altersgrenze für eine Spielberechtigung bereits auf 16 Jahre zu senken

Anzeige

Das erst 15 Jahre alte Mega-Talent von Borussia Dortmund, das im März bereits in der deutschen U19-Nationalmannschaft debütieren sollte, erklärte nun bei einem Q&A auf Instagram, sich über die Absenkung der Altersgrenze zu freuen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Das gibt natürlich jetzt jedem Spieler noch mehr Motivation, Gas zu geben", sagte Moukoko, der am 20. November 16 Jahre alt wird. Auf die Frage, ob er dann auch schon in der Bundesliga debütieren werde, erklärte der Stürmer diplomatisch: "Alles kommt zum richtigen Zeitpunkt - erst mal hoffen wir, dass wieder Fußball gespielt wird."

Moukoko mit irrer Torquote beim BVB

Moukoko gilt als eines der größten Talente in Deutschland. In der laufenden Spielzeit traf er für die U19 des BVB in 20 Ligaspielen 34 Mal und legte in den Duellen mit Spielern, die größtenteils zwei oder drei Jahre älter sind als er, neun weitere Treffer auf.

Zur Erinnerung: Im Alter von zwölf Jahren hatte der Linksfuß bereits in der U17-Bundesliga mitgespielt, nachdem er vor vier Jahren vom FC St. Pauli zum BVB gewechselt war.

Nach der Regelanpassung der Altersgrenze durch die DFL in der Vorwoche, nach der auch Spieler in der Bundesliga spielen dürfen, die ihr 16. Lebensjahr vollendet haben, ist der Weg nun frei für den in Kamerun geborenen Moukoko.

Meistgelesene Artikel

Rummenigge: Das fehlt Moukoko noch

Der ehemalige BVB-Profi Michael Rummenigge dämpfte jedoch die Erwartungen an Moukoko.

"Man darf nicht verrückt spielen und seine tollen Torquoten in der Jugend auch bei den Profis erwarten - oder gar Vergleiche mit Robert Lewandowski oder Gerd Müller anstellen", schrieb Dortmunds früherer Profi in einer Kolumne für Sportbuzzer.

Wie immer es schließlich kommen mag: Moukoko weiß, was er will: "Ich habe Ziele", gab der Teenager seinen Usern noch mit auf den Weg - und verwies bei Motivationsproblemen auf die kürzlich verstorbene NBA-Legende Kobe Bryant: "Lies' dir mal das Buch von Kobe Bryant durch, dann wirst du richtig Motivation bekommen..."