Die Fans des FC Bayern zeigten Schmäh-Plakate gegen Dietmar Hopp
Die Fans des FC Bayern zeigten Schmäh-Plakate gegen Dietmar Hopp © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach den Schmähungen gegen Dietmar Hopp verfasst der Vorstand des FC Schalke 04 ein Statement und droht mit Spielabbruch. Es gebe außerdem Austausch mit Fans.

Anzeige

Der Vorstand des FC Schalke 04 hat drastische Schritte bei Schmähplakaten, diffamierenden Äußerungen und persönlichen Beleidigungen angekündigt.

Am Sonntag teilten sie schriftlich auf der Klubwebsite, dass die Verursacher dieser Äußerungen und Botschaften mit einem Stadionverbot belegt werden. 

Anzeige

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

Ein weiterer, drastischer Schritt ist die Maßnahme, dass das Team bei solchen Vorkommnissen in der heimischen Arena zukünftig das Feld verlassen wird - "ungeachtet der Spieldauer, des Resultats oder etwaiger Konsequenzen". In den kommenden Spielen treffen die Königsblauen am Dienstag auf den FC Bayern und vier Tage später auf die TSG Hoffenheim.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    "Beschämend": Gegenwind für Klopp
  • Int. Fußball / Premier League
    3
    Int. Fußball / Premier League
    Jiménez erleidet Schädelbruch
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Schröder mit Forderung an Lakers
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern

Weiter teilte der Schalker Vorstand mit, dass "wie bisher Gespräche mit allen Fangruppierungen mit dem klaren Ziel und der Erwartung, dass sie solches Fehlverhalten nicht tolerieren, geschweige denn unterstützen" geführt werden. Die Werte des Klubs lassen "keinerlei Spielraum für Toleranz angesichts von Hass, Intoleranz und Diffamierung."