MUNICH, GERMANY - FEBRUARY 09: Julian Nagelsmann, Head Coach of RB Leipzig looks on prior to the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and RB Leipzig at Allianz Arena on February 09, 2020 in Munich, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)
Nagelsmann: "Wir haben eine gewisse Reproduzierbarkeit" © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Leipzig-Coach Julian Nagelsmann macht sich in der Corona-Krise weniger Sorgen um den Fußball, sondern vielmehr um die Gesellschaft.

Anzeige

Trainer Julian Nagelsmann vom Bundesligisten RB Leipzig sieht den Fußball in der Corona-Krise bei weitem nicht so betroffen wie andere Teile der Wirtschaft und Gesellschaft.

"Wir haben im Fußball, wenn alles normal läuft, rein theoretisch nächstes Jahr wieder die Chance, Dinge zu erreichen, neu zu machen, neu anzugreifen und wieder eine gute Leistung zu zeigen, uns wieder für die Champions League zu qualifizieren und da weit zu kommen", sagte Nagelsmann bei Sky90.

Anzeige

Der 32-Jährige argumentierte: "Wir haben eine gewisse Reproduzierbarkeit in den nächsten Jahren."

Dagegen seien Unternehmen und Betriebe viel eher in der Existenz bedroht. "Das sind weitaus wichtigere und größere Themen und Probleme als die, die wir haben", so Nagelsmann. 

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Der frühere Hoffenheimer Coach betonte, dass die Klubs natürlich gerne weiterspielen würden: "Aber es geht um weit mehr als ein Champions-League-Viertelfinale zu spielen oder die Meisterschaft auszuspielen. Wir haben alle die nächsten Jahre wieder die Chance dazu, wenn alles normal läuft."