Lesedauer: 2 Minuten

Philippe Coutinho kann beim FC Bayern nicht an alte Glanzzeiten anknüpfen. Rivaldo erklärt, wieso ihn die ausbleibende Leistungsexplosion nicht überrascht.

Anzeige

Philippe Coutinho ist seit seinem Wechsel zum FC Bayern nie richtig in Fahrt gekommen.

Dass der Brasilianer bisher den Anschluss in Deutschland nicht schaffte, verwundert seinen Landsmann Rivaldo aber nicht.

Anzeige

"Ich habe mir immer gedacht, dass sich Coutinho besser an den spanischen als an den deutschen Fußball anpassen könnte, auch wegen der Sprache und des Lebensstils für einen Brasilianer in Deutschland", sagte die Legende des FC Barcelona im Interview mit Betfair. Leider hat es in beiden Ligen nicht gepasst und er wird nach Barcelona zurückkehren."

Rivaldo: "Er muss beweisen, dass alle falsch lagen"

Nach dem Last-Minute-Transfer zum deutschen Rekordmeister waren die Verantwortlichen beim FC Bayern froh, einen Weltklassespieler - nach der schweren Verletzung von Leroy Sané - kurzfristig an Land gezogen zu haben - doch Coutinho kann die hohen Erwartungen an ihn bisher nicht erfüllen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Rivaldo nimmt den 27-Jährigen deshalb nun in die Pflicht: "Ich glaube an seine Qualitäten und denke, dass auch einiges an seinem Willen und seiner mentalen Stärke liegt. Er muss beweisen, dass alle falsch lagen, ihn abzuschreiben und er immer noch den Unterschied machen kann."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Transfers? Das sagt Kahn
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reif: Liga ohne Bayern ist Zukunft
  • Fusball / Bundesliga
    3
    Fusball / Bundesliga
    Gladbach-Pechvogel feiert Debüt
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    NFL ändert die "Belichick-Regel"
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Sancho knackt Rekord um Rekord

Coutinho wechselte im Januar 2018 vom FC Liverpool, wo er jahrelang das Spiel der Reds bestimmte, zum FC Barcelona. Dort konnte der 27-Jährige jedoch nie wirklich Fuß fassen. Im Sommer erfolgte der Schritt zum FC Bayern - eine Zukunft über den Sommer hinaus ist allerdings äußerst fraglich.