Lesedauer: 2 Minuten

Berlin - Union Berlin verspielt gegen den VfL Wolfsburg eine klare Führung und lässt wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen. Der VfL beweist Moral.

Anzeige

Union Berlin hat im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte liegen gelassen.

Der Aufsteiger musste sich gegen den VfL Wolfsburg trotz einer Zwei-Tore-Führung mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse)

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Wölfe bewiesen zwar Moral, kassierten im Rennen um die Europapokalplätze hingegen einen kleinen Rückschlag und verpassten die Chance, am FC Schalke 04 vorbeizuziehen. (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga)

DFB-Pokal LIVE: Der Kracher Bayer Leverkusen gegen Union Berlin, Mittwoch ab 17.30 Uhr im TV auf SPORT1

Weghorst hadert mit verpassten Punkten

Torjäger Sebastian Andersson (41.) und Innenverteidiger Marvin Friedrich mit seinem ersten Saisontor (57.) brachten die Köpenicker zunächst in Führung. Doch Yannick Gerhardt (60.) und Wout Weghorst (81.) sicherten den Wölfen doch noch einen Punkt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Verletzt raus! Sorgen um Kruse
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Dieser Kniff hilft Bayern
  • Int. Fussball
    3
    Int. Fussball
    Der beste unbekannte Trainer?
  • Fussball / 3. Liga
    4
    Fussball / 3. Liga
    Arp: HSV-Rückkehr vorstellbar
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Rummenigge spricht über Thiago-Deal

"Bei einem 0:2-Rückstand weißt du, dass es nicht einfach ist. Aber wir sind sehr gut zurückgekommen und am Ende ist es ein verdienter Punkt", sagte Weghorst bei DAZN. "Wir sind eigentlich hierher gekommen, um drei Punkte zu holen, leider hat es nur für einen gereicht."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Union-Torschütze Andersson nahm den Punkt trotz der verspielten Führung gerne mit. "Es war sehr hart, für jeden von uns. Wir sind viel gelaufen. Am Ende ist das 2:2 okay", sagte Andersson, dessen Team nun neun Punkte vor dem Relegationsplatz liegt: "Im Moment sind wir noch nicht gesichert, wir müssen noch mehr Punkte holen."

Partie wegen Protesten unterbrochen

Die Partie wurde wegen Protesten der Union-Fans gegen den DFB und Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp unmittelbar vor der Halbzeitpause für mehrere Minuten unterbrochen. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Bei einem dritten Vergehen wäre erstmals in der Liga-Geschichte ein Spiel aus einem solchen Grund abgebrochen worden.

Nachdem die erste Hälfte sportlich nicht begeisterte, normalisierte sich das Geschehen im zweiten Durchgang etwas.