Tweet DFB Frauen
Bibiana Steinhaus zeigte sieben Finger in die Kamera - wegen des Weltfrauentags ©
Lesedauer: 2 Minuten

München - Vor der Partie des FC Bayern gegen Augsburg zeigte Bibiana Steinhaus sieben Finger in die TV-Kamera. Was hatte die Geste der Schiedsrichterin zu bedeuten?

Anzeige

Bibiana Steinhaus hat beim 2:0 des FC Bayern gegen den FC Augsburg mit einem Handzeichen für Fragezeichen gesorgt.

Bei der Platzwahl zeigte die Hauptschiedsrichterin sieben Finger in die TV-Kamera. Nach dem Spiel verriet die 40-Jährige, was hinter der Geste steckt.

Anzeige

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März wollte sie den weiblichen Mitgliedern des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit dieser Geste einen besonderen Gruß senden.

Die Zahl Sieben war das zentrale Symbol einer Kampagne des DFB zum Weltfrauentag.

Meistgelesene Artikel

"Jedes siebte Mitglied im DFB ist weiblich. Damit sind wir mit 1,1 Millionen Frauen und Mädchen im Fußball vor allem eines: unverzichtbar", war vielfach in Posts mit dem Kampagnen-Hashtag #Jede7te zu lesen.

Während viele noch über ihre Bedeutung rätselten, reagierten die DFB-Frauen bereits kurz nach Spielbeginn auf die sieben-Finger-Geste. ©

Der Twitter-Account des DFB-Frauenfußballs bedankte sich sogleich bei Steinhaus. "Coole Socke! Danke für deinen Einsatz, Bibi", lautete der Tweet.