Kevin Volland ist zuversichtlich in gut einem Monat wieder mit der Mannschaft trainieren zu können
Kevin Volland ist zuversichtlich in gut einem Monat wieder mit der Mannschaft trainieren zu können © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bayer-Knipser Kevin Volland profitiert von der Spielpause aufgrund der Corona-Pandemie. Er will zeitnah nach seiner Sprunggelenksverletzung zurückkehren.

Anzeige

Angreifer Kevin Volland von Bayer Leverkusen hofft trotz seiner Ende Februar erlittenen Sprunggelenksverletzung noch auf Einsätze in dieser Saison.

"Ich denke, dass ich Anfang Mai bereit wäre, um mit der Mannschaft auf dem Platz zu trainieren", sagte Volland der Sport Bild: "Ich will diese Saison noch richtig eingreifen."

Anzeige

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Pause kommt Volland zugute

Dass die Bundesliga aufgrund der Coronakrise mindestens bis zum 30. April pausiert, kommt dem 27-Jährigen dabei zugute. Eigentlich hätte der am 24. Februar diagnostizierte Riss der Syndesmose im linken Sprunggelenk das Saisonaus bedeutet.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

Meistgelesene Artikel

"Durch die neue Situation mache ich mir etwas weniger Druck", sagte Volland, der nach eigenen Angaben dem Rehaplan zwei Wochen voraus ist: "Ursprünglich waren wir davon ausgegangen, dass ich sechs Wochen an Krücken gehen muss. Die konnte ich aber schon nach vier Wochen beiseitelegen."