Lesedauer: 2 Minuten

Der DFB startet Ermittlungen gegen Borussia Mönchengladbach, nachdem deren Fans ein Plakat gegen Dietmar Hopp gezeigt hatten. Max Eberl will eine Strafe akzeptieren.

Anzeige

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes nimmt Ermittlungen gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach auf. Wie der DFB auf SID-Anfrage am Sonntag bestätigte, wird in diesem Zuge auch der Verein angeschrieben und zu einer Stellungnahme zu den beleidigenden Bannern gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp aufgefordert.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns vier heiße Startelf-Duelle
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Wo Gladbach besser ist als Real
  • Basketball / BBL
    3
    Basketball / BBL
    Covid-Zoff: "Zweiklassengesellschaft"
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Kovac mit seinem Latein am Ende?
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton der Beste aller Zeiten?

Im Fanblock in der Nordkurve war Hopps Konterfei neben Beleidigungen auf einem Transparent im Fadenkreuz zu sehen. Das Spiel wurde kurzzeitig unterbrochen, das Plakat nach Intervention des Gladbacher Managers Max Eberl und des Kapitäns Lars Stindl abgehängt. Eberl hat angekündigt, eine drohende Strafe klaglos zu akzeptieren.

Anzeige